Staatskanzlei Luzern

Europa Forum Luzern: Die Zukunft des bilateralen Wegs

Luzern (ots) - Das bilaterale Verhältnis zwischen der Schweiz und der EU ist in Bewegung. Es stehen wichtige Gespräche, Verhandlungen und Entscheide an. Diese haben sowohl Auswirkungen auf unsere wirtschaftlichen als auch auf unsere politischen und gesellschaftlichen Beziehungen zur EU. Das 15. internationale Europa Forum Luzern lädt Montag, 10. November 2008, zur Standortbestimmung des bilateralen Wegs sowohl aus der Sicht der Schweiz als auch der EU ins KKL Luzern ein. Referenten wie Botschafter Urs Bucher, Chef des Integrationsbüros EDA/EVD, Botschafter Michael Reiterer, Vertreter der Europäischen Kommission in der Schweiz, Pascal Gentinetta, Vorsitzender der Geschäftsleitung von economiesuisse, der Unternehmer Hans Hess, Vizepräsident von Swissmem und Geberit AG, die Nationalräte Christa Markwalder (FDP) und Pirmin Schwander (SVP) sowie weitere ziehen an der Tagung Bilanz und blicken in die bilaterale Zukunft. Zu erwarten sind kontroverse Diskussionen über den künftigen europapolitischen Weg der Schweiz angesichts der Dynamik der EU. In den Pausen stehen der Austausch und die Vernetzung zwischen Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Fokus. An der öffentlichen Abendveranstaltung zeigen Bundesrätin Micheline Calmy-Rey und Danuta Hübner, Mitglied der Europäischen Kommission, Chancen und Perspektiven in der künftigen Partnerschaft auf. Europa Forum Luzern im KKL Luzern: Montag, 10. November 2008, 13 bis 18.15 Uhr (Eintritt CHF 150.00/¤ 100.00) - öffentliche Veranstaltung 19 - 21 Uhr (Eintritt gratis), Buffet-Dinner ab 21 Uhr (CHF 100/¤ 67). Weitere Informationen und Anmeldung: www.europa-forum-luzern.ch oder Tel. 041-318 37 87. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: KommunikationsWerkstatt, Beatrice Suter Tel.: +41/41/660'96'19 E-Mail: suter@kommunikationswerkstatt.ch

Das könnte Sie auch interessieren: