Staatskanzlei Luzern

PHZ Luzern: 20. Luzerner Schultheatertage eröffnet

    Luzern (ots) - Bereits zum 20. Mal gehen diese Woche die Luzerner Schultheatertage über die Bühne. Grund genug für ein grosses Fest, präsentiert in 14 Produktionen von Zentralschweizer Schulklassen.

    Bis auf den letzten Platz gefüllt ist der neue Theaterpavillon Luzern am Montagnachmittag, 26. Mai 2008. Gespannt warten die rund 120 Schülerinnen und Schüler auf das bevorstehende Theaterereignis. Nach einem kurzen Grusswort gibt Hans-Rudolf Schärer, Rektor der PHZ Luzern, die Bühne frei für die 6. Klasse E des Horwer Schulhauses Allmend. Angelehnt an das Bilderbuch "Die Fürchterlichen 5" hat die Klasse von Marcel Tscherfinger ein eigenes Stück rund um ein Klassentreffen entwickelt, bei dem nach 20 Jahren alte Erinnerungen an die Zeit der fürchterlichen 6E wieder wach werden.

    14 Feste zum 20. Geburtstag

    Das Stück der Horwer Klasse ist eine von 14 verschiedenen Theaterproduktionen von Zentralschweizer Schulklassen, die zum Jubiläum der Luzerner Schultheatertage gezeigt werden. Alle Stücke haben eines gemeinsam: Es wird gefestet, gefeiert und jubiliert. Von einem turbulenten Quartierfest über eine Geburtstagsfeier mit unangenehmen Zwischenfällen bis hin zu einer festlichen Oskar-Verleihung - die Schultheatertage präsentieren sich an ihrem 20. Geburtstag festlich und facettenreich.

    Wie alles begann

    Ins Leben gerufen wurden die Schultheatertage vor 20 Jahren auf Anregung von Horst Statkus, damaliger Intendant am Luzerner Theater. Er sprach Peter Züsli und Fritz Zaugg, beide von der damaligen städtischen Kontaktstelle für Kinder- und Jugendtheater, darauf an, ob in Luzern nicht auch etwas Ähnliches möglich sei wie in Basel, wo bereits ein Theaterprojekt mit Schulklassen in Zusammenarbeit mit dem Theater Basel erfolgreich am Laufen war. Peter Züsli und Fritz Zaugg liessen sich von der Idee begeistern und die Luzerner Schultheatertage waren aus der Taufe gehoben.

    Professionelle Begleitung

    Den eigentlichen Luzerner Schultheatertagen geht jeweils eine längere Vorbereitungsphase in den einzelnen Klassen voraus. Jede Schulklasse, die sich definitiv für die Schultheatertage angemeldet hat, wird kostenlos inhaltlich und organisatorisch vom Zentrum Theaterpädagogik der PHZ Luzern begleitet. "Jährlich sind zwischen acht und zehn professionelle Theaterpädagogen während durchschnittlich sechs Halbtagen in den Schulklassen im Einsatz", erklärt Ursula Ulrich, Leiterin der Luzerner Schultheatertage. "Die Theaterpädagogen helfen bei den Probearbeiten, geben Rückmeldungen auf das Spiel, machen szenische Übungen und unterstützen die Drehbucharbeiten - alles in Zusammenarbeit mit der Lehrperson und abgestimmt auf die Bedürfnisse der einzelnen Projekte und Schulklassen", so Ursula Ulrich. Zudem stehen den Klassen während den Schultheatertagen sowohl eine Bühne mit Licht- und Tonanlage zur Verfügung als auch professionelle Techniker, welche die Anlagen bedienen.

    Ein Theaterfestival für 2300 Schüler

    Die Luzerner Schultheatertage ermöglichen es heute jährlich rund 300 Spielenden aller Schulstufen, ein Stück zu inszenieren und einem grossen Publikum im Rahmen eines Festivals zu zeigen. Gleichzeitig haben rund 2000 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich die verschiedenen Theaterstücke anzuschauen.

    Hinweis:

    20. Luzerner Schultheatertage, 26. bis 30. Mai 2008, Theaterpavillon Luzern, Spelteriniweg 6. Für Einzelpersonen ist keine Anmeldung nötig. Türkollekte. Für Schulklassen und Gruppen ist eine schriftliche Anmeldung obligatorisch. www.luzern.phz.ch

    Auf www.luzern.phz.ch/medien finden Sie ab Montag, 26.05.2008, 17.30 Uhr, einige hochauflösende Bilder vom Eröffnungsnachmittag.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Regula Bättig
Informationsverantwortliche PHZ Luzern
Museggstrasse 37
6004 Luzern
Tel.:        +41/41/228'73'83
E-Mail:    regula.baettig@phz.ch
Internet: www.luzern.phz.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: