Staatskanzlei Luzern

Steinschlag in Dagmersellen

Luzern (ots) - Im Gebiet Stärmel, Gemeinde Dagmersellen, lösten sich am Karfreitagabend oberhalb eines Einfamilienhauses rund zehn Kubikmeter Gestein. Der grösste Brocken prallte in einen kleinen Schuppen, der weitgehend zerstört wurde. Aus Sicherheitsgründen wurde die Bewohnerin der Liegenschaft evakuiert. Sie konnte am Samstag wieder in ihr Haus zurückkehren. Als Sofortschutz vor weiterem Steinschlag hat die Feuerwehr Dagmersellen den Zaun mit Schalungsbrettern verstärkt. Erste Abklärungen haben ergeben, dass für Personen, die sich in den Gebäuden befinden, keine Gefahr besteht. Die Bewohner wurden jedoch angewiesen, den Bereich hinter den Häusern zu meiden. Die genauen Abklärungen durch einen Geologen werden zeigen, ob die rund 60 Kubikmeter grosse, labile Felsmasse an der Abbruchstelle gesprengt werden muss. Anhänge: http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/5756_Steinschlag_Dagmersellen.J PG Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: Kontakt: Markus Schmid Revierförster Waldregion Sursee-Hochdorf Dienststelle Landwirtschaft und Wald Mobile: +41/79/313'01'92 E-Mail: markus.schmid@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: