Staatskanzlei Luzern

Grosse Freude im Hitzkirchertal

Luzern (ots) - Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von sieben Gemeinden im Hitzkirchertal haben sich am 25. November 2007 für den gemeinsamen Weg entschieden. Alle Gemeinden haben zur Vereinigung JA gesagt. Die Fusion wird am 1. Januar 2009 in Kraft treten. Gelfingen (71%), Hämikon (85.1%), Hitzkirch (61.2%), Mosen (85.4%), Müswangen (63.1%), Retschwil (81.1%) und Sulz (68.1%) haben der Fusion zugestimmt. Die Gemeindepräsidenten der sieben Gemeinden zeigten sich hoch erfreut, dass es geklappt hat und die Fusion nun umgesetzt werden kann. Die Details seien seriös abgeklärt worden und hätten gezeigt, dass der Zusammenschluss für die sieben Gemeinden eine gute Lösung für die Zukunft darstellt, sagten die Verantwortlichen. Das Ja der Bevölkerung bestätige das Vertrauensverhältnis, das über die heutigen Gemeindegrenzen hinweg zwischen Bürgerschaft und Behörde in der Abklärungsphase habe aufgebaut werden können. Die gute Informationskultur und die Argumentationsweise der Verantwortlichen im Projekt Hitzkirch 7 hätten die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger letztlich zu überzeugen vermocht. Gemeinsam wolle man nun die neue Gemeinde gestalten. Dabei seien alle Sicht- und Denkweisen nötig. Die sieben Gemeinden feierten das Ja der Stimmbevölkerung mit einem Fest. Regierungsrätin Yvonne Schärli-Gerig lobte die Weitsicht und den Mut der Gemeindeverantwortlichen, eine zweite Fusions-Vorlage gewagt zu haben. Vereinigungen seien für viele Gemeinden eine gute Sache. Die Abstimmungen aber auch hoch emotional, und deshalb bräuchten solche Entscheide in der Regel auch länger Zeit. Das Hitzkirchertal habe mit dem Verwaltungszentrum Hitzkirchplus, aber auch mit dem ersten grossen Fusionsprojekt im Kanton Luzern eine Führungsrolle wahrgenommen und sei nun erfolgreich ans Ziel gelangt. Sie überbrachte die Glückwünsche der Regierung und wünschte der neu zu bildenden Gemeinde viel Erfolg für die gemeinsame Zukunft. Mit dem positiven Abstimmungsresultat geht die Fusion nun in die Umsetzungsphase. Eine grosse Arbeit bei Behörden und den Verwaltungen steht an, denn am 1. Januar 2009 soll die Fusion vollzogen sein. Projektsteuerung Hitzkirch 7 Beilage: Tabelle mit allen Resultaten Anhänge http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/5407_abstimmung_hitzkirch.pdf ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Staatskanzlei des Kantons Luzern Zentraler Informationsdienst Tel. +41/41/228'60'00 E-Mail: infokanton@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: