Staatskanzlei Luzern

Internationales Symposium für Urologie am Kantonsspital

Luzern (ots) - Der Prostatakrebs (Prostatakarzinom) ist ein sehr häufiges Krankheitsbild. Die moderne Chirurgie erlaubt heute in vielen Fällen eine vollständige Heilung. Die Prostatektomien (Entfernung der Prostata) zählen zu den schwierigsten Aufgaben der Urologen. Einerseits sollen die kranken Bereiche vollständig entfernt werden, andererseits gilt es die Nebenwirkungen möglichst gering zu halten und die Kontinenz und Sexualfunktion zu erhalten. Das Luzerner Kantonsspital ist für diese Eingriffe spezialisiert und seine Chirurgen haben sich in den Referenzzentren aus- und weitergebildet. Am Samstag, 27. Oktober 2007, veranstaltet die Urologische Klinik nun selber ein Weiterbildungsbildungssymposium für Berufskolleginnen und -kollegen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Die Veranstaltung stösst auf sehr grosses Interesse: Über 100 Urologinnen und Urologen haben sich angemeldet. Eingeladen sind auch die zwei weltweit führenden Spezialisten. Im Rahmen des Symposiums werden drei Operationen durchgeführt und in den grossen Hörsaal des Kantonsspitals Luzern übertragen. Gezeigt werden dabei minimal invasive - also sehr schonende - Operationstechniken. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Agostino Mattei, Leitender Arzt Urologische Klinik Tel.: +41/41/205'45'14

Das könnte Sie auch interessieren: