Staatskanzlei Luzern

Hohe Zufriedenheit bei Neuabsolventinnen und Neuabsolventen der FHZ

      Luzern (ots) - Die Neuabsolventinnen und Neuabsolventen der
Fachhochschule Zentralschweiz FHZ sind mit dem Studium im Hinblick
auf die berufliche Tätigkeit sehr zufrieden. Dies geht aus den
aktuellen Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.
Überdurchschnittlich hoch bewertet wird die Zufriedenheit in den
Fachbereichen Architektur-, Bau- und Planungswesen sowie im
Fachbereich der Technik und IT. Die Studierenden im Fachbereich
Soziale Arbeit der FHZ finden nach BFS-Statistik am schnellsten eine
Arbeitsstelle.

    Neuabsolventinnen und Neuabsolventen der HTA Luzern (Hochschule für Technik+Architektur) sind überdurchschnittlich hoch zufrieden mit ihrem Studium im Hinblick auf ihre berufliche Tätigkeit. Auf einer Antwortskala von 1 = überhaupt nicht bis 5 = sehr hohem Masse, beurteilen die Absolventen und Absolventinnen der HTA Luzern ihre Studium im Fachbereich Technik und IT mit einem Wert von 3.9. Im Fachbereich Architektur, Bau- und Planungswesen mit einem Wert von 3.8. Gesamtschweizerisch liegt der Wert in diesen beiden Fachbereichen bei durchschnittlich 3.5.

    Die HSA Luzern erzielt bei der Erhebung der Berufseinstrittsquote im gesamtschweizerischen Vergleich den höchsten Wert. Fast 60 Prozent der Absolventinnen und Absolventen der HSA Luzern haben einen Monat nach ihrem Abschluss eine Arbeitsstelle gefunden. Dies ist wohl auch auf das obligatorische Praktikum während des Studiums zurückzuführen. Dank diesem können die Studierenden bereits während ihrer Ausbildung wichtige Erfahrungen sammeln, sind so gut auf den Arbeitsalltag vorbereitet und haben ausserdem auch wertvolle Kontakte in die Praxis geknüpft. Dass Absolventinnen und Absolventen der HSA Luzern den Berufseinstieg erfolgreich meistern, hat auch eine Befragung im letzten Jahr gezeigt. Neben der Vermittlung von fundierten Berufsqualifikationen wurde insbesondere auch die Persönlichkeitsbildung während des Studiums positiv bewertet.

    Im Weiteren hat das Bundesamt für Statistik in ihren Absolventenstudien die Übereinstimmung zwischen den Anforderungen der momentanen Beschäftigung und den während es Studiums erworbenen Qualifikationen evaluiert. Die Mehrzahl der Fachhochschul-Diplomierten ist der Ansicht, dass zwischen Hochschulkenntnissen und den Anforderungen ihrer Arbeitsstelle ein enger Zusammenhang besteht. Auch hier erzielt die FHZ schweizweit den besten Wert. 65.5 Prozent der Absolvent/-innen geben an, dass ihre erworbenen Qualifikationen an der FHZ den Anforderungen ihrer derzeitigen beruflichen Tätigkeit sehr entsprechen. Gesamtschweizerisch liegt dieser Wert bei 62.4 Prozent.

    Die Daten stammen aus der Befragung der Hochschulabsolventen 2005 des Bundesamtes für Statistik. Die Befragung der Schweizer Hochschulabsolventen/innen beleuchtet den Übergang von der Hochschule ins Berufsleben und verfolgt ihren Karriereverlauf in den ersten Jahren auf dem Arbeitsmarkt.

    Informationen zu den Erhebungsdaten BFS:    www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/15/06/key/ind6.approach.6 01.html

    Abschlussbericht der Absolvent/-innenbefragung der HSA Luzern:     www.hsa.fhz.ch/bachelor

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt
Dr. Walter Schmid
Leiter Ressort Lehre FHZ und Rektor HSA Luzern
Tel.: +41/41/367'48'50

Prof. Dr. Crispino Bergamaschi
Rektor HTA Luzern
Tel.: +41/41/349'32'00



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: