Staatskanzlei Luzern

Erstmals Luchs im Kanton Luzern fotografisch nachgewiesen

Luzern (ots) - Anfangs März ist zum ersten Mal im Kanton Luzern ein Luchs in freier Wildbahn fotografiert worden. Das Wildtier war im Gebiet der Schrattenflue während der Nacht auf einem Forstweg unterwegs und tappte dabei in eine so genannte Fotofalle. Über die Verbreitung des Luchses im Kanton Luzern ist nur wenig bekannt. Um das Luchsvorkommen zu untersuchen, sind in diesem Winter Fotofallen an drei Standorten im Gebiet Schrattenflue/Schwändeliflue aufgestellt worden. In Fotofallen werden Aufnahmen ausgelöst, sobald sich wärmeabstrahlende Objekte (Menschen, Vögel, Säugetiere) vor dem Sensor bewegen. Das Luchsvorkommen wird auch in den benachbarten Kantonen Obwalden, Nidwalden und Bern mit dieser Methode nachgewiesen. Die Fotofallen wurden von Mitarbeitern der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (Abteilung Fischerei und Jagd) zusammen mit Jägern der betroffenen Jagdgesellschaften aufgestellt. Im kommenden Winter wird die Untersuchung des Luchsvorkommens im Kanton Luzern fortgesetzt. Bilder: http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4775_Fotofalle.jpg Bild "Fotofalle_Luchs": Am 5. März tappte kurz nach Mitternacht dieser Luchs in die Fotofalle. http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4775_Fotofalle_Luchs.jpg Bild "Fotofalle": Mit einer solchen Fotofalle wurde der Luchs fotografiert. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dienststelle Landwirtschaft und Wald Josef Muggli Abteilungsleiter Fischerei und Jagd Tel.: +41/41/925'10'81 E-Mail: josef.muggli@lu.ch Otto Holzgang Artenschutz und Lebensraummanagement Tel.: +41/41/925'10'85 E-Mail: otto.holzgang@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: