Staatskanzlei Luzern

Johanniterkommende Hohenrain: Entdeckung einer Wandmalerei aus dem 14. Jahrhundert: Einladung zur Medienorientierung

    Luzern (ots) - Die Schulräume des Heilpädagogischen Zentrums Hohenrain werden derzeit restauriert. Im Hauptgeschoss des sogenannten "Komturhauses" stiessen Vertreter der Kantonalen Denkmalpflege auf eine relativ gut erhaltene Wandmalerei aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Das Bild zeigt Szenen des Martyriums von Johannes dem Täufer, dem Patroziniumsheiligen des Johanniterordens. Wandmalereien aus dieser Zeit und in diesem Zustand sind im Kanton Luzern nur sehr wenige bekannt und besonders in profan genutzten Räumlichkeiten sehr selten.

    Wir möchten Sie über die Entdeckung dieser Wandmalerei, deren Bedeutung und die Restaurierungsabsicht informieren an einer Medienorientierung am

    Dienstag, 24. April 2007 um 10.00 Uhr

    Im Heilpädagogischen Zentrum Hohenrain

    Konferenzzimmer im Verwaltungsgebäude (Schilder Anmeldung/ Verwaltung beachten), Anschliessend im Komturhaus

    Es informieren: Vertretungen der Denkmalpflege, des Heilpädagogischen Zentrums Hohenrain sowie des Amten für Hochbauten und Immobilien.

    Die Medienvertreter erhalten Fotos des Wandbildes in digitaler Form, sie können jedoch auch selbst vor Ort fotografieren.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Ab 23. April 2007:
Roger Nicolas Strub
Gebietsdenkmalpfleger
Tel.:    +41/41/228'53'08
E-Mail: roger.strub@lu.ch

ansonsten:
Sekretariat Denkmalpflege
Tel.:    +41/41/228'53'05
E-Mail: sekretariat.denkmalpflege@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: