Staatskanzlei Luzern

Kantonsspital Luzern und Universität Luzern - Symposium "Medien und Medizin" - Einladung an die Medien

    Luzern (ots) - Das Interdisziplinäre Forum des Kantonsspitals Luzern führt zusammen mit dem Soziologischen Seminar der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern ein Symposium zum Thema "Medien und Medizin" durch. Namhafte Referentinnen und Referenten reflektieren das Zusammenspiel der Massenmedien und der Medizin.

    Die dreitägige Arbeitstagung widmet sich dem komplexen Dreiecksverhältnis von Arzt, Patient und Öffentlichkeit mit seinen vielfältigen Interaktionen und Abhängigkeiten.

    Der Anlass spricht Patientinnen und Patienten, Akteure des Gesundheitswesens wie Ärzte und Pflegefachpersonen, aber auch Politikerinnen und Politiker an - und setzt sie öffentlicher Beobachtung aus. Öffentlichkeit wird durch die Medien repräsentiert und hergestellt. Radio, Zeitungen, Zeitschriften, illustrierte Magazine, Fernsehen und das Internet sind wichtige Informationsquellen, ja "medizinische Ratgeber" geworden. Sie erteilen eine kaum mehr zu bewältigende Fülle an Auskünften zu medizinischen Themen jeder Art.

    Themen

    Wie wahr sind die Massenmedien? Wie werden medizinische Themen medial aufgebaut? Wie arbeiten Journalisten und Mediziner zusammen? Diese und mehr Fragen diskutieren und beantworten Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunikations- und Medienwissenschaften, Soziologie, Philosophie, Medienpraxis, Ethik und Ärzteschaft.

    Programm

    Donnerstag, 29. März 2007, Marianischer Saal, 17.00 Uhr     "Ein Mitteilungsnotstand namens Krankheit: Wie reden über das beschädigte Leben"

    Freitag, 30. März 2007, Kantonsspital Luzern, grosser Hörsaal

    9.15 Uhr - 12.30 Uhr
    "Die Wahrheit der Massenmedien: Massenmedien als Thema der
      Wissenschaft"

      14.00 Uhr - 17.15 Uhr
      "Wissenschaftliche Wahrheiten in den Massenmedien: Medizin als
        Medienereignis"

    Samstag, 31. März 2007, Kantonsspital Luzern, grosser Hörsaal

      9.00 Uhr - 13.00 Uhr
      "Die Massenmedien als Herausforderung für die Medizin"

    Referentinnen und Referenten

    Prof. Dr. Iso Camartin, Dr. h.c. Roger de Weck, Prof. Dr. Dietrich von Engelhardt, lic. phil. Regula Heusser-Markun, Prof. Dr. Giovanni Maio, Prof. Dr. Frank Nager, Dr. phil. Klara Obermüller, Prof. Dr. Annemarie Pieper, Prof. Dr. Iwan Rickenbacher, Prof. Dr. Gaetano Romano, Prof. Dr. Rudolf Stichweh, Dr. iur. Peter Studer, Prof. Dr. Peter Stulz

    Anmeldung, Preise und weitere Informationen     www.ksl.ch (öffentliche Veranstaltungen)

    Der Eintritt zu den Referaten ist für Medienvertreterinnen und     -vertreter frei.

    Anhänge:     http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4698_KSL_UNILU_Symposium.pdf


ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt
Prof. Dr. Peter Stulz
Kontakt:
Chefarzt Herz-, Thorax-, Gefässchirurgie, Kantonsspital Luzern
Tel.: +41/41/205'45'01
E-Mail: peter.stulz@ksl.ch

Prof. Dr. Gaetano Romano
Leiter Soziologisches Seminar der Universität Luzern
Tel. +41/41/228'73'86
E-Mail: gaetano.romano@unilu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: