Staatskanzlei Luzern

Veranstaltung mit EU-Botschafter Reiterer zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags von Rom: Einladung an die Medien

      Luzern (ots) - Am 25. März begeht die Europäische Union das
Jubiläum 50 Jahre Unterzeichnung des Vertrags von Rom. Aus diesem
Anlass veranstaltet das Europa Forum Luzern einen öffentlichen
Informations- und Diskussionsabend mit dem neuen EU-Botschafter in
der Schweiz, Michael Reiterer.

    Im Vordergrund stehen eine Bilanz und ein Ausblick zur Europäischen Union, ihre Errungenschaften und Ihre aktuellen und künftigen Herausforderungen. Botschafter Reiterer spricht zum Thema: "Die EU mit 50: Midlife crisis oder Weisheitsschub?"

    Darüber hinaus soll vor diesem Hintergrund auch über die Beziehung der Schweiz zur sich immer weiter entwickelnden EU debattiert werden. An dieser Diskussion nehmen teil: NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann, Politologin Sandra Lavenex und Philosoph Enno Rudolph, beide Professoren an der Universität Luzern. Die Podiumsdiskussion leitet Marco Färber, ehemaliger Chefredaktor Schweizer Radio DRS. Die Veranstaltung wird eröffnet von Stadtpräsident Urs W. Studer.

    Datum der Veranstaltung: Donnerstag, 22. März 2007, 18.30 Uhr     Ort: Marianischer Saal, Bahnhofstrasse 18, Luzern (vis à vis     Regierungsgebäude)

    Infobox

    Das Europa Forum Luzern ist eine Plattform für Begegnungen mit repräsentativen europäischen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Die Veranstaltungen des Vereins haben zum Ziel, den Dialog über Europafragen zu vertiefen. Sie sollen Informationen aus erster Hand vermitteln, den Erfahrungsaustausch ermöglichen, einen Beitrag zur freien Meinungsäusserung leisten und Gelegenheit zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontakten bieten. Dem Trägerverein unter dem Vorsitz des Stadtpräsidenten von Luzern gehören Kanton und Stadt Luzern sowie private Körperschaften an.

    Hinweis an die Medien

    Wir bitten Sie, in Ihrem Veranstaltungskalender auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen. Bilder der Referenten finden Sie auf unserer Website



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: