Staatskanzlei Luzern

Erneut grosses Interesse für ein Studium an der Universität Luzern

    Luzern (ots) - Über 300 Mittelschülerinnen und Mittelschüler haben sich für den diesjährigen Informationstag der Universität Luzern angemeldet. Wie auch im vergangenen Jahr kommen die meisten Interessierten aus den Kantonen Aargau, Zürich, Zug und Luzern. Das bestätigt, dass der Universitätskanton Luzern und die umliegenden Kantone das wichtigste Einzugsgebiet für die Universität Luzern darstellen. Auffällig ist, dass sich dieses Jahr überdurchschnittlich viele Interessierte aus den Kantonen Appenzell, Wallis sowie dem Thurgau angemeldet haben.

    Der Informationstag bietet Gymnasiasten der Oberstufe Gelegenheit, sich über ein mögliches Studium, über die Studiengänge sowie über das Universitätsleben in Luzern zu informieren.

    In der Mittagszeit findet im Foyer des Union ein Infomarkt statt, an dem ProfessorenInnen, Assistierende sowie Vertretungen der Studierenden für individuelle Fragen Rede und Antwort stehen. Im Anschluss daran werden "Schnuppervorlesungen" gehalten, in welchen die StudienanwärterInnen einen ersten inhaltlichen Einblick in ihre gewünschte Studienrichtung erhalten. Prof. Dr. Sebastian Heselhaus referiert zum Beispiel zum Thema "Wie das Europarecht das Bier verwässerte. Zur Bedeutung des Grundsatzes der Verhältnismässigkeit im öffentlichen Recht". Prof. Dr. Regina Aebi-Müller führt die StudienanwärterInnen mir ihrer Vorlesung "Der Rowdy im Stadion" an das Privatrecht heran. Prof. Dr. Enno Rudolph von der Geisteswissenschaftlichen Fakultät stellt die rhetorische Frage "Wozu Kulturwissenschaften?" und Prof. Dr. Gaetano Romano hält eine Einführungsvorlesung über die "Kommunikation". Der Theologe und Ethiker, Dr. Markus Zimmermann-Acklin, gewährt mit seiner Vorlesung Einblick in neuere theologische Forschungsgebiete: "Gottes Werk übertreffen? Zur ethischen Auseinandersetzung mit Stammzellforschung und Klonen."

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Judith Lauber-Hemmig
Informationsbeauftrage Universität Luzern
Tel.: +41/79/755'27'75
E-Mail: judith.lauber@unilu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: