Staatskanzlei Luzern

Luzerner Kampagne "Stark durch Erziehung"

    Luzern (ots) - Am 2. September 2006 lanciert der Schweizerische Bund für Elternbildung die nationale Kampagne "Stark durch Erziehung". Verschiedene Organisationen und Trägerschaften im Kanton Luzern partizipieren an dieser dreijährigen Kampagne. Sie wird von der Stelle für Familienfragen im Kanton Luzern koordiniert und vom Regierungsrat sowie vom Verband der Luzerner Gemeinden (VLG) unterstützt.

    An einer Veranstaltung mit 100 geladenen Gästen eröffnet Regierungsrat Dr. Markus Dürr die Kampagne für den Kanton Luzern. Neben dem Referat "Der Mensch kann nur Mensch werden durch Erziehung" vom Heilpädagogen und Philosophen Roland Neyerlin, Luzern, findet die Vorpremiere zum Theater "8- wie Achterbahn, eine szenische Fahrt zum Thema Erziehung" statt. Die Premiere, dieses von der Stelle für Familienfragen des Kantons Luzern sowie der Elternbildung Kanton Zürich in Auftrag gegebenen Theaterstücks, findet am Samstag, 2. September 2006, auf dem Hechtplatz in Zürich statt. Das Theater wurde von der pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ), Abteilung Theaterpädagogik produziert und kommt für Veranstaltungen im Rahmen der Kampagne an verschiedenen Spielorten als Forumtheater zum Einsatz.

    Zur Kampagne im Kanton Luzern ist ein Veranstaltungskalender entstanden (www.familien-fragen.lu.ch). Darin werden über die nächsten drei Jahre laufend aktuelle Projekte und Veranstaltungen im Bereich der Elternbildung im Kanton Luzern aufgeführt. Dieser Kalender bietet Eltern und Erziehungsverantwortlichen einen Überblick über Bildungsangebote. Den Veranstaltern dient er als Plattform, ihre Angebote zu präsentieren.

    Von Erziehung ist derzeit viel die Rede, sei dies im Zusammenhang mit den Raserunfällen im Kanton Luzern, den Vorgängen um Missbräuche rund ums Internet oder der Diskussion um Ausgehverbote für Jugendliche unter 16. Jahren.

    "Stark durch Erziehung" stellt die grundsätzlichen Werthaltungen im Zusammenhang mit Erziehung in den Mittelpunkt. Die Auseinandersetzung soll helfen, Werte unserer Gesellschaft zu diskutieren und eine integrative Plattform zu diesem Thema zu bieten. Die Broschüre zur Kampagne, mit acht Leitsätzen und Illustrationen, ist in 16 Sprachen erhältlich.

    Nähere Informationen zur Kampagne im Kanton Luzern erhalten Sie unter www.familienfragen.lu.ch.

    Informationen über die schweizerische Kampagne erhalten Sie unter www.e-e-e.ch

    Hinweis an die Medien:

    Dieser Mitteilung sind als PDF angehängt:

    - Veranstaltungskalender     - Programm Eröffnungsveranstaltung     - Flyer Forumtheater     - Kurzinfos der CH-Kampagne und des Schw. Bundes für Elternbildung     - Logo der Kampagne (jpg-Format)

    Anhänge

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4068_sdE_Erziehung-Logo_ohnTxt- 4c-RZ.jpg

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4068_sdE_Flyer Forumtheater.pdf

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4068_sdE_Kurzinfo SBE _2_.pdf

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4068_sdE_Kurzinformation CH-Kampagne _2_.pdf

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4068_sdE_Tagungsprogramm Eröffnungsveranstaltung_2 _2_.pdf

http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/4068_sdE_Veranstaltungskalender _2_.pdf

ots Originaltext:
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Heinz Spichtig Bonetta
Co-Leiter Stelle für Familienfragen
Auskünfte über die Kampagne:
Tel. +41/41/228'58'49



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: