Staatskanzlei Luzern

Einladung an die Medien: Funde aus dem Pfahlbauer-Alltag auf der Halbinsel Zellmoos

    Luzern (ots) - Das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie der Römischen Provinzen der Universität Bern führt in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Luzern von Mitte Juli bis Mitte August während vier Wochen zum 2. Mal eine Lehrgrabung auf der Halbinsel Zellmoos (Gemeinde Sursee) durch. Diese Lehrgrabung ist jedoch gleichzeitig eine Notgrabung, da die spätbronzezeitlichen Schichten auf der Mariazell-Halbinsel akut von der Austrocknung bedroht sind.

    Neben hoch interessanten Funden aus dem Alltag der "Pfahlbauer" kam ein sehr seltener Befund einer spätbronzezeitlichen Bodenkonstruktion zum Vorschein. Dieser Bodenbefund konnte bis jetzt nur dank der Bodenfeuchtigkeit erhalten bleiben, ist aber durch die erwähnte Austrocknung gefährdet.

    An einer Medienorientierung werden Sie am

    Montag, 7. August um 10:30 Uhr     auf der Halbinsel Mariazell beim Fischerhaus

    über die Ergebnisse informiert (Parkplätze beim Strandbad).

    Hinweis an die Medien

    Am Samstag, 12. August findet zusätzlich ein Besuchstag für die Öffentlichkeit statt. Bitte veröffentlichen Sie diesen Kurztext als Hinweis:

    Tag der offenen Grabung

    Das Institut für Ur- und Frühgeschichte und Archäologie der Römischen Provinzen der Universität Bern führt in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Luzern bis Mitte August zum 2. Mal eine Lehrgrabung auf der Halbinsel Zellmoos in Sursee durch. Diese Lehrgrabung ist jedoch gleichzeitig eine Notgrabung, da die spätbronzezeitlichen Schichten auf der Mariazell-Halbinsel akut von der Austrocknung bedroht sind. Neben hoch interessanten Funden aus dem Alltag der "Pfahlbauer" kam ein sehr seltener Befund einer spätbronzezeitlichen Bodenkonstruktion zum Vorschein. Dieser Bodenbefund konnte bis jetzt nur dank der Bodenfeuchtigkeit erhalten bleiben, ist aber durch die erwähnte Austrocknung gefährdet.

    Die Bevölkerung ist eingeladen, die Grabung zu besichtigen am Samstag, 12. August 2006 von 10 bis 16 Uhr. Führungen durch Mitarbeitende der Kantonsarchäologie Luzern und Studierende der Universität Bern. Treffpunkt Halbinsel Mariazell Sursee beim Fischerhaus.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Ebbe Nielsen
Stv. Kantonsarchäologe
Mobile +41/79/405'13'47



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: