Staatskanzlei Luzern

Europäisches Qualitäts-Label für die Fachhochschule Zentralschweiz FHZ

Luzern (ots) - Die Fachhochschule Zentralschweiz FHZ hat das Qualitäts-Label "Committed to Excellence" der EFQM European Foundation for Quality Management erhalten. Diese Qualitäts-Auszeichnung wird an Organisationen verliehen, welche im Rahmen eines externen Validierungprozesses aufzeigen können, dass sie sich systematisch und konsequent für Qualitätsentwicklung und -sicherung einsetzen. Die FHZ ist die einzige Schweizerische Fachhochschule, welche dieses Label aktuell tragen darf. Die FHZ mit allen ihren Organisationseinheiten, hat auf europäischem Niveau die EFQM Anerkennungsstufe 1 "Committed to Excellence" erreicht. Dies aufgrund der erfolgreichen Umsetzung der von der Geschäftsleitung FHZ im Mai 2005 beschlossenen Massnahmen aus der EFQM Standortbestimmung. Dazu gehören z.B. eine FHZ Mitarbeitendenbefragung, in welcher sich künftig periodisch alle rund 1200 Beschäftigten schriftlich und anonymisiert zu den wesentlichsten Aspekten ihres Arbeitsumfeldes äussern können. Oder die Entwicklung eines koordinierten Führungs- und Controllingsystems für die gesamte FHZ. Wichtige Auszeichnung im nationalen und internationalen Wettbewerb Ziel dieses EFQM Anerkennungsprogramms ist es, Organisationen dabei zu unterstützen, ihre gegenwärtige Leistungsfähigkeit kennen zu lernen und auf einer soliden Grundlage Prioritäten für Verbesserungen zu setzen. Die Auszeichnung ist auch für den Wettbewerb unter den Hochschulen von Bedeutung. Das EFQM Modell für Excellence ist international anerkannt und zunehmend verbreitet. Als branchenunabhängiges Qualitätsmodell ist es beispielsweise auch die Grundlage für den jährlich im KKL Luzern verliehenen schweizerischen Qualitätspreis ESPRIX. Die Kriterien für ein EFQM-Label Im Rahmen der externen Validierung wurden die Verbesserungsprojekte der FHZ aufgrund der systematischen Dokumentation und eines Vor-Ort-Besuchs des Vertreters der EFQM überprüft. Im Zentrum standen dabei die Bedeutung der Projekte für die Organisation und das Vorgehen: Die FHZ musste gewünschte Ergebnisse bzw. messbare Ziele definieren sowie ein Vorgehen festlegen, welches die Zielerreichung optimal sicherstellt. Dann mussten die Projekte entsprechend umgesetzt und die Vorgehensweisen und die daraus resultierenden Ergebnisse auf ihre Wirksamkeit bzw. ihren Erreichungsgrad überprüft werden. Um den Lernkreis zu schliessen wurden nach einer sorgfältigen Analyse Konsequenzen abgeleitet, neue Ziele definiert und die gemachten Erfahrungen im künftigen Vorgehen berücksichtigt. Die FHZ erfüllt die gesetzlichen Anforderungen des Bundes nach einem umfassenden Qualitätsmanagement bereits seit einigen Jahren. Nachdem zu Beginn vor allem die Entwicklung eines für alle Teilschulen gültigen Prozessmanagementsystems auf dem Intranet im Vordergrund stand, richtet sich die FHZ seit zwei Jahren nach den Grundkonzepten des EFQM Modells aus - entsprechend der Empfehlungen der schweizerischen Konferenz der Fachhochschulen KFH. Offizielle Verleihung des Qualitäts-Labels anlässlich der Eröffnung des FHZ Studienjahres 2006/07 Die EFQM-Anerkennungsurkunde wird offiziell anlässlich der Eröffnung des FHZ Studienjahres am 23. Oktober 2006 im Kultur- und Kongresszentrum KKL Luzern überreicht. Zur FHZ gehören die Hochschule für Technik+Architektur HTA Luzern, die Hochschule für Wirtschaft HSW Luzern, die Hochschule für Soziale Arbeit HSA Luzern, die Hochschule für Gestaltung+Kunst HGK Luzern sowie die Musikhochschule MHS Luzern. Die FHZ ist die grösste Bildungsinstitution der Zentralschweiz und wird von den Kantonen LU, UR, SZ, OW, NW und ZG getragen und finanziert. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Markus Hodel Direktor FHZ Tel. +41/41/228'42'47 E-Mail: direktion@fhz.ch Johanna Estermann FHZ Kommunikation Tel. +41/41/228'42'47 E-Mail:johanna.estermann@fhz.ch Internet: http://www.fhz.ch

Das könnte Sie auch interessieren: