Staatskanzlei Luzern

620. Sempacher Schlachtjahrzeit: Einladung des Schultheissen

    Luzern (ots) -      Am kommenden Samstag, 1. Juli 2006, findet die
620. Gedenkfeier der Schlacht bei Sempach statt. Bischofvikar Ruedi
Heim hält die Predigt im Jahrzeitgottesdienst, der um 08.30 Uhr in
der Pfarrkirche Sempach beginnt. Der Abmarsch des Festzugs vom
Kirchplatz durch das Städtchen und das Luzernertor zum Schlachtfeld
erfolgt um 09.30 Uhr. Durch die Gedenkfeier auf dem Schlachtfeld (ab
10.30 Uhr) führt der Sempacher Stadtpräsident Andreas Frank. Die
Festansprache hält Prof. Dr. Kurt Messmer, Dozent an der Pädagogische
Hochschule Zentralschweiz, Luzern.

    Schultheiss Anton Schwingruber lädt die die Bevölkerung des Kantons Luzern im Namen des Regierungsrates herzlich zur Teilnahme an der Gedenkfeier und zum anschliessenden öffentlichen Umtrunk ein. Er schreibt in seinem Aufruf:

    "Die Sempacher Schlachtjahrzeit findet in ununterbrochener Folge seit 1387 statt, dem ersten Jahr nach dem Sieg von Sempach, der die Entwicklung unseres Kantons entscheidend prägte. Die Feier selbst hat sich im Laufe der Jahre, dem Geist und den Bedürfnissen der Zeit entsprechend, von Grund auf gewandelt - vom schlichten Gedächtnisgottesdienst für die Opfer der Schlacht zur patriotischen Grossveranstaltung im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

    1986, also vor 20 Jahren, wurde der Tag von Sempach in ein neues Licht gerückt. Damals feierte unser Kanton das Jubiläum "600 Jahre Schlacht bei Sempach, 600 Jahre Stadt und Land Luzern". Die Ausgestaltung der Beziehungen zwischen den Randregionen und Zentren, zwischen städtischer und ländlicher Bevölkerung hat inzwischen nicht an Aktualität verloren, im Gegenteil. Die Sempacher Gedenkfeier in ihrer zeitgemässen und dennoch traditionsverbundenen Form ist wie geschaffen, den Zusammenhalt von Stadt und Land zu stärken.

Anton Schwingruber Schultheiss"

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Staatskanzlei Luzern
Tel.: +41/41/228'60'00



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: