Staatskanzlei Luzern

Erstes zertifiziertes Brustzentrum der Schweiz an der Luzerner Frauenklinik

    Luzern (ots) - Eine von zehn Frauen wird im Lauf ihres Lebens mit Brustkrebs konfrontiert. Ganz wesentlich für den Heilungsverlauf ist die Qualität der ersten Behandlung. Das Brustzentrum des Kantonsspitals Luzern verpflichtet sich mit einer Zertifizierung einer auf dem neusten Stand verfügbaren und reproduzierbaren Qualität der Behandlung für Brustkrebspatientinnen.

    Brustkrebs ist nicht nur eine emotionale Herausforderung für die betroffene Patientin, es ist auch mit Abstand die häufigste Krebserkrankung der Frau. Jede zehnte Frau wird im Laufe ihres Lebens mit dieser Erkrankung persönlich konfrontiert, die Tendenz ist steigend.

    Das Langzeitergebnis im Sinne von krankheitsfreiem Überleben und gleichzeitig ästhetisch bestmöglichem Ergebnis hängt wesentlich von der Qualität der Erstbehandlung ab. Dank ständig neuer Fortschritte in der Forschung werden die Chancen für die betroffene Frau einerseits immer besser, andererseits werden diese Ergebnisse nur gewährleistet, wenn verschiedene Disziplinen auf hohem Niveau zum Wohle der Brustkrebspatientin zusammenarbeiten.

    Das Kantonsspital Luzern stellt sich seit Jahren diesen hohen Anforderungen. Als erstes Spital in der Schweiz ist es zukunftsorientiert einen erheblichen Schritt weitergegangen: Nach einem aufwändigen Prozess seit Herbst 2005 wurde das Brustzentrum im März 2006 als erstes in der Schweiz durch international anerkannte Fachgesellschaften geprüft und mit dem Qualitätslabel der Deutschen Gesellschaft für Senologie, der Deutschen Krebsgesellschaft sowie der Zertifizierungsgesellschaft LGA InterCert ausgezeichnet. Diese Zertifizierung bedeutet für Brustkrebspatientinnen eine auf dem neusten Stand verfügbare und reproduzierbare Qualität der Behandlung. Sie verpflichtet das Brustzentrum, durch jährliche Überprüfung auch den weiter zunehmenden Anforderungen gerecht zu werden und die Ergebnisse der Behandlung mit anderen Zentren zu vergleichen.

    Was ist ein zertifiziertes Brustzentrum?

    Im Brustzentrum werden alle Erkrankungen der weiblichen (und selten auch der männlichen) Brust nach dem aktuellen Standard diagnostiziert und behandelt, inklusive plastisch-ästhetischer Eingriffe. Das Brustzentrum der Neuen Frauenklinik im Kantonsspital Luzern vereinigt die Kompetenz der Fachärztinnen und Fachärzte aus der Gynäkologie, plastischen Chirurgie, Radiologie, Onkologie, Radio-Onkologie und Pathologie. Damit wird interdisziplinär eine individuelle und optimale Behandlung für jede Frau gewährleistet. Die enge Zusammenarbeit mit den zuweisenden Frauenärztinnen und Frauenärzten, Hausärztinnen und Hausärzten ist ebenfalls ein wichtiger Baustein. Wesentliche Anteile der Versorgung, sei es in Vor- oder Nachsorge der brustkrebserkrankten Frauen, werden von diesen Partnern getragen.

    Das Besondere am Brustzentrum der Frauenklinik Luzern ist neben der engen Verzahnung modernster Infrastruktur und klinischer Erfahrung die seelische Unterstützung durch eine Psychoonkologin sowie durch die individuelle Beratung und Betreuung einer speziell ausgebildeten Breast Care Nurse (Brustschwester).

    Alle am Brustzentrum beteiligten Disziplinen optimieren kontinuierlich die Zusammenarbeit. Durch die Zertifizierung und die anschliessenden jährlichen Auditbesuche wird eine für alle Disziplinen gültige externe Qualitätssicherung sichergestellt. Die Qualitätsmassstäbe sollen für die Öffentlichkeit transparent sein. Die Teilnahme an einem internationalen Benchmarking ermöglicht es dem Brustzentrum des Kantonsspitals Luzern, im Direktvergleich mit anderen Kliniken mögliche Schwächen zu erkennen und jederzeit Verbesserungsmassnahmen zu ergreifen.

    Qualitätspolitik am Brustzentrum

    Das Brustzentrum versteht sich als ein patientinnenorientiertes Dienstleitungsunternehmen und verfolgt vorrangig die folgenden Ziele:

    1. Senkung der Sterblichkeit und Verbesserung der Überlebensrate sowie der Lebensqualität von Patientinnen mit Brustkrebs.

    2. Qualitätsgestützte, leitliniengetragene Versorgung von Frauen durch ein interdisziplinär arbeitendes Expertenteam auf dem Gebiet der Prävention, Vorsorge, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms.

    3. Abstimmung der gesamten Behandlungskette räumlich und zeitlich auf die Bedürfnisse der Patientin.

    4. Individuelle Beratung und Begleitung durch den psychoonkologischen Dienst und die qualifizierte Breast Care Nurse.

    5. Kontinuierliche Weiterbildung und Karriereförderung der ärztlichen und nicht ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    6. Kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung für Frauen mit Fragen zur Brustgesundheit bzw. zu Brusterkrankungen.

    Neue Website www.dasbrustzentrum.ch mit umfassenden Informationen online

    Das Brustzentrum des Kantonsspitals Luzern ist auch mit neuer Website im Internet online. Unter der Adresse www.dasbrustzentrum.ch sind aktuelle, umfassende Informationen zum Zentrum, zum Team und den beteiligten Instituten und Kliniken, zum Thema Brustkrebs und weiteren Brusterkrankungen, zu Diagnose und Therapie, zur Breast Care Nurse und vielem mehr zu finden.

ots Originaltext:
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Susanne Bucher, Leitung Brustzentrum
Tel.        +41/41/205'28'00
E-Mail:    susanne.bucher@ksl.ch
Internet: http://www.dasbrustzentrum.ch

Prof. Bernhard Schüssler, Chefarzt Frauenklinik
Leitung Brustzentrum
Tel. +41/41/205'35'00



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: