Staatskanzlei Luzern

Schutzwald an Fliessgewässern - Einladung an die Medien

    Luzern (ots) - Die Unwetter vom August 2005 haben die Schutzwirkung der Wälder an Fliessgewässern im Kanton Luzern beeinträchtigt. Überalterte Waldbestände und Schäden durch den Nassschnee im vergangenen April führten zu zusätzlicher Instabilität. Diese Situation erfordert dringliche Massnahmen. Das Projekt NASEF (Nachhaltiger Schutzwald entlang von Fliessgewässern) hat zum Zweck, diese Schäden zu erkennen, zu bewerten und zu beheben. Es steht unter der Leitung der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern. Die betroffenen Gemeinden werden in die Umsetzung einbezogen.

    An fünf regionalen Veranstaltungen wird das Projekt NASEF nun den Gemeindebehörden vorgestellt. Die Gemeindevertreter werden über die in ihren Gemeinden ausgeschiedenen Objekte informiert und haben die Möglichkeit, sich in die Lösungsfindung einzubringen.

    Die Medien sind eingeladen, wahlweise an den Informationsveranstaltungen teilzunehmen:

    - Willisau: am Dienstag, 27. Juni 2006, um 14.00
        im Restaurant Kreuz, Willisau

    - Sursee: am Mittwoch, 28. Juni 2006 , um 8.30 Uhr
        im Hotel Eisenbahn und Bären, Sursee

    - Seetal: am Mittwoch, 28. Juni 2006 , um 14.00 Uhr,
        im Restaurant Löwen, Eschenbach

    - Entlebuch: am Donnerstag, 29. Juni 2006, um 8.30 Uhr,
        im Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrum (LBBZ),
        Schüpfheim

    - Wolhusen: am Freitag, 30. Juni 2006, um 8.30 Uhr,
        im Restaurant Rebstock, Wolhusen.

    Die Veranstaltungen dauern maximal drei Stunden.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Silvio Covi, Landwirtschaft und Wald
Leiter Fachbereich Waldpflege,
Tel.      +41/41/228'62'09
Mobile  +41/79/399'23'21
E-Mail: silvio.covi@lu.ch

Urs Felder, Landwirtschaft und Wald
Fachbereich Waldpflege
Tel.      +41/41/485'88'61
E-Mail: urs.felder@lu.ch

Roland Stalder, Projektleiter
Tel.      +41/41/484'13'93
E-Mail: roland.stalder@oeko-b.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: