Staatskanzlei Luzern

Studentinnenrevolte und Feministische Theologie 1986 an der Theologischen Fakultät der Universitären Hochschule Luzern.

Luzern (ots) - Die Theologische Fakultät der Universität Luzern feiert am 5. Mai 2006 20 Jahre Lehrauftrag Theologische Frauen- und Geschlechterforschung mit einem Festakt und einem Symposium Im Sommersemester 1986 hielt Dr. Marga Bührig eine Vorlesung zum Thema "Frau in Theologie und Kirche". Dies war die Folge einer Kontaktwoche zum Thema "Feministische Theologie". Studentinnen forderten da vehement und letztlich mit Erfolg, dass auch Frauen unter den Dozierenden zu finden sein müssen. Seither wurde in jedem Semester ein Lehrauftrag "Theologische Frauen- und Geschlechterforschung" vergeben und langsam setzte ein Mentalitätswechsel ein. Heute bieten alle drei Fakultäten der Universität Luzern regelmässig Lehrveranstaltungen im Bereich Gender Studies an. Mehr noch: die Universität Luzern beschäftigt eine Beauftragte für Gender Studies und sowie eine Beauftragte für Chancengleichheit, denn am Ziel ist man mit der Gleichstellung von Frau und Mann in der Wissenschaft noch lange nicht. Die Theologische Fakultät hat für die offene Haltung an der Universität aber zweifellos eine Vorreiterrolle gespielt. Vier von elf Professuren werden inzwischen von Frauen geleitet. In den letzten 20 Jahren hat sich nicht nur in Bezug auf das Interesse an Gender Studies und hinsichtlich deren Fragestellungen und Methoden, sondern auch im spezifischen Bereich der theologischen Gender-Forschung vieles verändert. Anlässlich des Symposiums "Theologie und Gender" werden die Referentinnen und der Referent Erreichtes, Wandel und Zukunftsperspektiven von ihren jeweiligen Forschungsbereichen her beleuchten und diskutieren. Nach dem Symposium am Nachmittag werden die Vorreiterinnen der ersten Stunde, Dr. Doris Strahm und Barbara Ruch, den Festakt mit einem Rückblick einleiten. Gleichzeitig findet die Vernissage zum Sammelband "WoMan in Church" statt. Anmeldung bis 30. April: tf@unilu.ch Programm: http://www.unilu.ch/dokumente/dokus_tf/GLTheologischeGenderStudies_TF _6103.pdf ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Simone Rosenkranz, Dozentin Universität Luzern Tel. +41/41/228'66'28 Judith Lauber-Hemmig, Informationsbeauftragte, Universität Luzern Mobile +41/79/755'75'27

Das könnte Sie auch interessieren: