Staatskanzlei Luzern

Getting into Business - Start ins Berufsleben: FHZ plant Careers Service für Studierende

    Luzern (ots) - Die Fachhochschule Zentralschweiz (FHZ) baut ein Careers Service Center auf, das Absolventinnen und Absolventen beim Eintritt in das Berufsleben unterstützt. Erste Angebote werden für das kommende Wintersemester entwickelt.

    Der erste Job nach dem Studium - dieser Schritt gelingt den Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule Zentralschweiz (FHZ) im nationalen Vergleich sehr gut. Als eine der ersten Fachhochschulen wird die FHZ ein Career Service Center aufbauen, um die Studierenden auf den Einstieg ins Berufsleben noch besser vorzubereiten.

    Unter dem Titel "Getting into Business" werden verschiedene Angebote entwickelt, welche Schlüsselqualifikationen und berufliche Strategien vermitteln. Auch beim Knüpfen von Kontakten mit potentiellen Arbeitgebern wird der Careers Service behilflich sein.

    Die rasanten Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt stellen zusätzliche Anforderungen an die Studierenden. Nicht nur ein Studienabschluss und Praxiserfahrungen werden heute vorausgesetzt, sondern weitere Qualifikationen: Projektmanagement, betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, Teamführung, Interkulturelle Kommunikation sind Schlüsselqualifikationen, welche der Berufseinsteiger häufig schon mitbringen muss. Die perfekte Bewerbungsmappe und ein überzeugender Auftritt beim Vorstellungsgespräch sind entscheidende konkrete Praxishilfen, die vermittelt und trainiert werden können. Besteht bereits vor der offiziellen Bewerbung ein Kontakt zum Arbeitgeber, kann dies den Ausschlag geben gegenüber der Konkurrenz. Das Careers Service Center wird entsprechende Kurse, Beratungen und Netzwerke entwickeln und im kommenden Wintersemester mit ersten Angeboten starten.

    Um Angebote möglichst praxisgenau auf die Anforderungen der Wirtschaft ausrichten zu können, wird ein Beirat gegründet, dem Arbeitgeber aus der ganzen Schweiz angehören.

    Die Idee der Careers Service stammt aus dem englischen und
amerikanischen Universitätssystem und hat sich dort bestens bewährt.
ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt und Interviewpartner:
Prof. Sabine Jaggy, Rektorin HSW Luzern
Leitung FHZ-Ressort Weiterbildung
Tel.: +41/41/228'41'33

Dr. Walter Schmid, Rektor HSA Luzern
Leitung FHZ-Ressort Lehre
Tel.: +41/41/367'48'50

Kontakt:
Johanna Estermann, FHZ Kommunikation,
Informationen zur FHZ
Tel.: +41/41/228'42'47
E-Mail: johanna.estermann@fhz.ch
Internet: www.fhz.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: