Staatskanzlei Luzern

„Philosophie + Management": Kant oder Konfuzius?

      Luzern (ots) - China erobert die Weltwirtschaft - doch wie denkt
man eigentlich in China? Unter der Leitung des Luzerner
Philosophieprofessors Prof. Dr. Enno Rudolph diskutieren am 10.
Dezember 2005 die Luzerner Regierungsrätin Yvonne Schärli, Hapimag
Konzernleitungsmitglied Hilmar Gernet, und Kurt Haerri,
Geschäftsleiter der Ebikoner Schindler AG. Ihr chinesischer
Gesprächspartner ist Prof. Dr. Derong Pan, Philosophieprofessor aus
Shanghai.

    China liegt im Trend: die chinesische Wirtschaft erobert zunehmend den Weltmarkt. Der gelbe Riese spielt nicht nur in der GĂĽterproduktion, sondern zunehmend auch in den Bereichen Dienstleistung und Forschung eine gewichtige Rolle. Vor diesem Hintergrund ist die Auseinandersetzung mit chinesischen Denktraditionen fĂĽr die westliche Welt von zunehmender Bedeutung.

    "Philosophie + Management", ein Weiterbildungsangebot der Universität Luzern, veranstaltet deshalb eine öffentliche Podiumsdiskussion mit dem Titel: «Kant oder Konfuzius? Ă–stliche und westliche Erfolgsfaktoren in der Globalisierung.» Inwiefern können östliche Denktraditionen fĂĽr westliche Unternehmen und Organisationen wertvoll sein? Das Podium findet am Samstag, 10. Dezember 2005, 09.00 - 12.00 Uhr, Hotel Bellevue, Seelisberg (www.bellevue-seelisberg.ch) statt.

    Es diskutieren:

    Prof. Dr. Derong Pan, Philosophieprofessor East China Normal     University, Shanghai

    Prof. Dr. Enno Rudolph, Philosophieprofessor Universität Luzern

    Hilmar Gernet, Konzernleitungsmitglied Hapimag AG, CVP

    Kurt Haerri, Geschäftlseitungsmitglied der Schindler AG, Ebikon,     FDP

  Yvonne Schärli, Regierungsrätin LU, Justiz- und   Sicherheitsdepartement, SP

  Moderation: Dr. Martin Brasser und RenĂ© Siegrist, Co-Leitung
                      Philosophie + Management.

    Die Podiumsveranstaltung findet im Rahmen eines Gastauftritts von Prof. Dr. Derong Pan statt. Professor Pan gestaltet vom 8.-10. Dezember 2005 das Abschlussmodul «Weisheit» in der dritten Kursstufe des Nachdiplomstudiums. Die rund 20 Teilnehmenden - erfahrene FĂĽhrungskräfte aus Politik, Wirtschaft und NGO's - befassen sich mittlerweile das dritte Jahr in Folge intensiv mit Philosophie und ihrer Bedeutung fĂĽr das Management.

    Professor Dr. Pan Derong, geb. 1951, lehrt Philosophie an der East China Normal University in Shanghai und ist Direktor des international renommierten Instituts fĂĽr Hermeneutik. Neben seinen Forschungen in traditioneller chinesischer Philosophie und westlicher Hermeneutik ĂĽbte Professor Pan auch Leitungsfunktionen in universitären Wirtschafts-, Rechts- und Politik-Instituten aus.

    Im April 2006 startet die erste Kursstufe des heutigen Nachdiplomstudiums voraussichtlich bereits zum siebten Mal. Das grosse BedĂĽrfnis nach Orientierungswissen im Management zeigt sich zudem in der erfolgreichen Etablierung der Tages- und Inhouse-Seminare. Die innovative Fächerkombination «Philosophie + Management» wurde in ihrer Startphase von der Gebert RĂĽf-Stiftung (www.grstiftung.ch) in verdankenswerter Weise unterstĂĽtzt.

homepage: www.philomanagement.ch

ots Originaltext:  Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt
René Siegrist
Kontakt:
Co-Leiter Organisation
Tel. +41/41/320'71'60
Mobile: +41/79/447'54'46
E-Mail: rene.siegrist@unilu.ch

Dr. Martin Brasser
Co-Leiter Lehrplan
Tel. +41/41/320'71'60
Tel.: +41/76/326'39'93
E-Mail: martin.brasser@unilu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: