Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Staatskanzlei Luzern

TransSeetalExpress ab 9. Januar im Versuchsbetrieb

    Luzern (ots) -  Ab 9. Januar 2006 wird den zahlreichen Pendlern aus dem Seetal mit der neuen Busverbindung TransSeetalExpress eine rasche und bequeme Verbindung in die Räume Zug und Zürich angeboten. Die neue Linie zwischen Hochdorf und Rotkreuz wird zunächst in einem dreijährigen Versuchsbetrieb getestet. Der Pilotbetrieb wurde der PostAuto Schweiz AG vergeben.

    Der neue Pendlerschnellbus verkehrt von Montag bis Freitag jeweils zu den Hauptverkehrszeiten zweimal am Morgen und dreimal abends und gewährleistet in Rotkreuz die Anschlüsse an die Interregio-Züge nach/von Zug und Zürich. Der Bus fährt von Hochdorf über Ballwil, Eschenbach, Inwil und Honau nach Rotkreuz. Da die Verbindung den Charakter einer Schnellbusverbindung hat, ist pro Gemeinde nur eine Haltestelle eingerichtet. Ein Halt in Gisikon wird geprüft, wenn Erfahrungen zur Fahrplanstabilität vorliegen. Die Fahrzeit Hochdorf-Rotkreuz beträgt 26 Minuten. Damit die Fahrplanstabilität gewährleistet werden kann, wurde bei Lichtsignalanlagen die Busbevorzugung eingerichtet.

    Die Transportleistungen für diese neue Buslinie waren im Sommer 2005 unter Federführung des Kantons Luzern öffentlich ausgeschrieben worden. Den Zuschlag für die dreijährige Pilotphase erhielt diese Woche die PostAuto Schweiz AG. Sie wird nun die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten zur Umsetzung sofort aufnehmen. Besteller der neuen Linie sind der Kanton Luzern, der Bund und die betroffenen Gemeinden.

    Die Pendlerstatistik 2000 hat eine namhafte Nachfrage für die neue Buslinie ausgemacht. Die Nachfrageentwicklung wird während des Pilotbetriebs erfasst und vor Ablauf des Versuchsphase ein detaillierter Bericht über den Erfolg der Linie erstellt. Basierend auf diesem Bericht wird der Entscheid für die Weiterführung des Angebots gefällt werden.

    Detaillierter Fahrplan unter www.s-bahn-luzern.ch

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Thomas Schemm
Projektleiter Abteilung öffentlicher Verkehr
Tel. +41/41/318'11'48



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: