Staatskanzlei Luzern

Sanierung der Fluchtwege im Sonnenberg- und Reussporttunnel: Überholspur während der Nacht gesperrt

  Luzern (ots) - Zurzeit werden im Auftrag der Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) die Fluchttüren der beiden Tunnel Sonnenberg und Reussport erneuert und den neusten Normen und Richtlinien angepasst. Die Dienststelle vif ist für die Sicherheit und Verfügbarkeit der Nationalstrassen auf dem Gebiet des Kantons Luzern verantwortlich.

    Aufgrund des Zustandes und der Wichtigkeit dieser Fluchtwege werden die Massnahmen zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden vor der Grosssanierung der beiden Tunnel, die 2009/10 vorgesehen ist, sofort umgesetzt. Bei der Planung und der Realisierung wird darauf geachtet, dass die Investitionen nachhaltig sind und die Fluchttüren im Rahmen der Gesamtsanierung nur minimal angepasst werden müssen.

    Damit die Verkehrsteilnehmenden auf der A 2 möglichst wenig behindert werden, werden alle Arbeiten innerhalb von Nachtsperrungen realisiert. Es wird jeweils die Überholspur in einer Tunnelröhre gesperrt.

  Die Sperrzeiten dauern unter der Woche von 20.30 bis 05.30 Uhr und in den Nächten von Freitag auf Samstag von 20.30 bis 06.30 Uhr. In den Nächten von Samstag auf Sonntag sowie von Sonntag auf Montag wird nur ausnahmsweise gearbeitet. Die Arbeiten haben am 10.Oktober 2005 begonnen und dauern ca. 15 Wochen. Alle Beteiligten sind bestrebt, die Arbeiten so schnell wie möglich voran zu treiben, so dass die beiden Tunnel mit den sanierten Fluchtwegen baldmöglichst wieder zu 100 Prozent dem Strassenverkehr zur Verfügung stehen.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt
Renato Casiraghi, Projektleiter, Dienststelle Verkehr und
Infrastruktur
Tel.: +41/79/418'36'40



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: