Staatskanzlei Luzern

Kinderaugenblicke auf Schloss Heidegg - letzte Tage

Luzern (ots) - „Kinderaugenblicke" ist der erstmalige und weithin beachtete Versuch einer Übersicht über Innerschweizer Kinder- und Familienporträts des 16. bis 21. Jahrhunderts. Die Ausstellung ermöglicht neue Zugänge zur Geschichte von Menschen, die im Raum Innerschweiz Kind waren. Sie belegt beispielhaft die Vielfalt schweizerischer Porträtmalerei. Einige Porträts von Josef Reinhard (1749-1824) sind nach Ende der Heidegger Ausstellung im Kunstmuseum Luzern, andere im Stadtmuseum Aarau zu sehen. Schloss Heidegg, 6284 Gelfingen, noch bis 30. Oktober 2005, Di-Fr 14-17 Uhr, Sa/So 10-17 Uhr, www.heidegg.ch Abbildungen 1. Ignatius Bell, der bürgerliche Studiosus, 1805, von Franz Josef Menteler (1777-1833) aus Zug. 2. Die Genesende, um 1906, von Franz Elmiger (1882-1934). 3. Charles Crivelli ins Jenseits entschwebend, 1873, von Joseph Balmer (1828-1918). 4. Franz Heinrich Schwytzer von Buonas, um 1912, von Mathilde de Weck-Mayr von Baldegg (1870-1953). Bilder http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/2559_1 Bell.jpg http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/2559_2 Genesende.jpg http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/2559_3 Crivelli.jpg http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/2559_4 Franz Schwytzer von Buonas.jpg ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Staatskanzlei des Kantons Luzern Zentraler Informationsdienst Tel. +41/41/228'6000 E-Mail: infokanton@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: