Staatskanzlei Luzern

Neue Stellenleiterin der Opferberatung des Kantons Luzern

      Luzern (ots) - Der Vorstand des Vereins Opferhilfe hat Jeannette
Chrétien Merz, Baldegg als neue Stellenleiterin der
Opferberatungsstelle des Kantons Luzern gewählt. Frau Jeannette
Chrétien Merz verfügt über langjährige Erfahrung als Fachlehrerin,
erlangte Führungskompetenz als Praxislehrerin und Bezirksinspektorin.
Sie hat eine berufsbegleitende Ausbildung zur Coach und Supervisorin
absolviert und ist auch freiberuflich tätig als Mentorin,
Kursleiterin und Organisationsberaterin. Nach dem Weggang der
bisherigen Leiterin, Ursula Vincent, hat Markus Schmid die Stelle
interimistisch geleitet. Die neue Stellenleiterin wird ihre Aufgabe
in einem Teilpensum Mitte Oktober 2005 antreten.

    Der privatrechtliche Verein Opferhilfe ist im Auftrag des Kantons Luzern für die Führung einer Opferberatungsstelle gemäss dem Opferhilfegesetz verantwortlich. Diese Beratungsstelle erbringt und vermittelt den Opfern und ihnen nahe stehenden Personen medizinische, psychologische, soziale, materielle und juristische Hilfe an.

    Bilder:  http://www.lu.ch/download/sk/mm_photo/2540_Foto.psf


ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt
Gabrielle von Büren-von Moos
Präsidentin Opferberatungsstelle des Kantons Luzern
Tel.: +41/41/368'94'31



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: