Staatskanzlei Luzern

Reusswehranlage in Luzern: Längsnadelwehr wird provisorisch instand gesetzt

    Luzern (ots) - Zur Sicherstellung der Regulierung des Seeabflusses bis zum geplanten Ausbau der Reusswehranlage wird das Längsnadelwehr provisorisch instand gesetzt. Hierzu werden die alten, durch Korrosion und Überbeanspruchung deformierten Stahlböcke durch neue, provisorische Stahlkonstruktionen ersetzt. Der Bedienungssteg wird wie bisher mit Holzbrettern ausgeführt. Die Montagearbeiten beginnen Ende September 2005. Die provisorischen Instandsetzungsarbeiten können voraussichtlich bis Ende Oktober 2005 mit dem Rückbau der provisorischen Dammschüttung abgeschlossen werden.

    Infolge der Schäden durch das Hochwasser vom August 2005 kann das Längsnadelwehr an der Reuss in Luzern nicht mehr geschlossen werden. Der seither zwischen dem rechten Ufer und dem intakt gebliebenen Stirnnadelwehr geschüttete Damm gewährleistet, dass der Seepegel über der Kote 433.25 m.ü.M. gehalten werden kann, so dass die Schifffahrt nicht beeinträchtigt wird.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt
Peter Stalder, Projektleiter, PSTI AG, Malters
Tel.: +41/41/499'90'10



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: