Staatskanzlei Luzern

Hochwasser - Mitteilung an die Bevölkerung von Emmen

    Luzern (ots) -

    - Grundsätzlich ist zu erwarten, dass das Wasser in den Flüssen Emme, Reuss, Rotbach und Waldibach in den nächsten Stunden wieder ansteigen wird.

    - Die Bevölkerung im unteren Gemeindeteil von Emmen wird gebeten, in den Häusern zu bleiben und sich über Radio/TV und Internet (www.emmen.ch oder www.lu.ch) zu informieren.

    - Wir raten dringend ab, im Wald spazieren oder joggen zu gehen.

    - Wir raten weiter dringend ab, die Hochwassergebiete, insbesondere Emmenweid, Meierhöfli, Emmen-Dorf, Schiltwald, Wehristrasse Schiessstand Hüslenmoos und Gerliswilstrasse, aufzusuchen. Das Rotbachgebiet ist grossräumig zu meiden (Erdrutschgefahr).

    -Es darf weiterhin kein ungekochtes Leitungswasser getrunken werden. Auch für die Medikamenteneinnahme oder zum Zähneputzen sowie für die Herstellung oder die Behandlung von Lebensmitteln (z.B. Salatwaschen oder Anrühren von Schoppen) darf das ungekochtes Leitungswasser nicht benützt werden.

    - Das Leitungswasser muss abgekocht werden, damit es als Trinkwasser wieder verwendet werden kann oder es wird Mineralwasser benutzt.

    - Emmen ist verkehrstechnisch nach Möglichkeit grossräumig zu umfahren.

    - Nicht in der Nähe von fliessendem Gewässer aufhalten (Reuss, Emme, Rotbach)

    - Sedelbrücke und Rathausenbrücke wegen Überflutungsgefahr meiden

GEMEINDERAT EMMEN

ots Originaltext: Sttatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Staatskanzlei des Kantons Luzern
Zentraler Informationsdienst
Tel.      +41/41/228'6000
E-Mail: infokanton@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: