Staatskanzlei Luzern

Bildungszentrum für Hauswirtschaft Sursee: Tag der offenen Türe

Luzern (ots) - Seit den "Golden 20er Jahren" hat sich das Arbeiten im Haushalt verändert und damit auch die hauswirtschaftliche Bildung. Die einstige Bäuerinnenschule entwickelte sich zur Berufsfachschule Hauswirtschaft BHW Sursee. Heute werden am BHW Sursee Jugendliche als Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft in der neuen 3-jährigen Berufslehre unterrichtet, sowie Erwachsene berufsbegleitend in der Nachholbildung Hauswirtschafter/in. Das Bildungszentrum für Hauswirtschaft an der Centralstrasse 21 in Sursee öffnet am Samstag, 28. Mai, für die Öffentlichkeit seine Türen von 10 bis 17 Uhr und präsentiert dem interessierten Publikum die neu gestalteten Räume. Moderne, praktische Einrichtungen und helle freundliche Räume prägen das neue Bild einer zeitgemässen Berufsfachschule. Gezeigt wird auch der neue Film "Ohne geht's auch morgen nicht...", der dank der Albert Köchlin Stiftung von Ingeborg Wyss-Hurni, Filmemacherin aus Sursee, realisiert werden konnte. Anhand eines Beispiels aus dem Alltag zeigt Ingeborg Wyss-Hurni die enorme Entwicklung im Haushalt seit den "Golden 20er Jahren" auf: Im Vergleich zum Haushalten in früheren Zeiten können heute viele Arbeiten schneller und einfacher erledigt werden. Vorteile hat, wer die Tricke und Kniffe der modernen Geräte im täglichen Einsatz kennt. Samstag, 28. Mai Tag der offenen Türe am BHW, Centralstrasse 21, Sursee, von 10 bis 17 Uhr mit Filmvorführung - "Ohne geht's auch morgen nicht..." eine Wyss-Hurni Filmproduktion, Sursee Einladung an die Medien: Filmpremière "Ohne geht's auch morgen nicht..." Seit den "Golden 20er Jahren" hat sich das Arbeiten im Haushalt verändert und damit auch die hauswirtschaftliche Bildung. Die einstige Bäuerinnenschule entwickelte sich zur Berufsfachschule Hauswirtschaft BHW Sursee. Anhand eines Beispiels aus dem Alltag zeigt Ingeborg Wyss-Hurni, Filmemacherin aus Sursee, diese enorme Entwicklung auf: Im Vergleich zum Haushalten in früheren Zeiten können heute diese Arbeiten viel schneller und einfacher erledigt werden. Vorteile hat, wer die Tricke und Kniffe der modernen Geräte im täglichen Einsatz kennt. Ingeborg Wyss-Hurni zeigt kompetent die grosse Veränderung im hauswirtschaftlichen Tun und setzt dabei neuste Technik ein. Dieser Film konnte im Rahmen einer Ausschreibung der Albert Köchlin Stiftung AKS zum Thema "Die Goldenen 20er" realisiert werden. Die Stiftung AKS unterstützt und fördert Bildungsprojekte. Das Filmprojekt wurde unter 85 eingereichten Anträgen ausgewählt. Die Mitarbeitenden des BHW Sursee sind glücklich, dass sie ihr Projekt realisieren durften. Die Medien sind zur Première des Films "Ohne geht's auch morgen nicht..." eingeladen. Sie findet statt am Freitag, 27. Mai 2005 Um 17 Uhr Am Bildungszentrum für Hauswirtschaft BHW, Centralstrasse 21 in Sursee. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt Gabriela A. Hammer Rektorin Bildungszentrum für Hauswirtschaft Sursee Tel.: +41/41/925'74'00 E-Mail: gabriela.hammer@edulu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: