Staatskanzlei Luzern

Das Informatik Kompetenzzentrum Bildung wird aufgelöst

    Luzern (ots) - Der Regierungsrat hat beschlossen, das Informatik Kompetenzzentrum Bildung IKZB des Bildungs- und Kulturdepartements, das Mitte 2003 seinen Betrieb aufgenommen hatte, aus Spargründen aufzulösen. Drei Personen verlieren ihre Stelle.

    Das Informatik Kompetenzzentrum Bildung IKZB sollte primär die technische sowie die pädagogisch/didaktische Sicht der Schulinformatik vereinen und eine ganzheitliche ICT-Förderung in den Schulen unterstützen. Mitte 2003 nahm die Dienststelle ihren Betrieb auf. Der zunehmende Spardruck führte nun dazu, dass einschneidende Abbaumassnahmen im allen Bereichen des Bildungs- und Kulturdepartements vorgenommen werden müssen. Die Informatikkosten wurden massiv gesenkt und strukturelle Massnahmen mussten getroffen werden. Die Dienststelle IKZB soll nun per Ende 2004 aufgelöst werden und ihr Dienstleistungsangebot für die Schulen und das Departement teilweise in andere kantonale Organisationen integriert werden. Eine umfassende technisch/pädagogische Betreuung im Informatikbereich "aus einer Hand" kann somit nicht mehr gewährleistet werden. Die pädagogisch-didaktischen Aufgaben werden künftig durch die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz PHZ bearbeitet, der technische ICT-Support für den Schulbereich soll als Abteilung in die kantonale Dienststelle Organisations- und Informatik-Dienste integriert werden.

    Die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden vorgängig über die Auflösung der Dienststelle informiert. Der für die Sparvorhaben von der Regierung vorgesehene Sozialplan findet bei den drei entlassenen Mitarbeitenden Anwendung.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Hans-Peter Heini
Leiter Abteilung Controlling Finanzen Informatik
im Bildungs- und Kulturdepartement
Tel +41/41/228'67'63



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: