Staatskanzlei Luzern

Einladung zur Medienorientierung: Die Pfahlbauten im Sempachersee: Tauchprospektion im Herbst 2004

    Luzern (ots) - Im Oktober 2004 hat eine spezialisierte Tauchequipe der Stadtarchäologie Zürich, im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie Luzern, am Westufer des Sempachersees Untersuchungen durchgeführt. Ziel dieser Arbeit war es, eine erste Bestandesaufnahme und eine Dokumentation des Erhaltungszustandes bzw. der Gefährdung der Pfahlbauten zu machen.

    Im Sempachersee musste eine massive Gefährdung der Pfahlbauten durch Erosion festgestellt werden. Bei einigen Fundstellen ist nur noch eine kleine Fläche im See erhalten, die unaufhaltsam vom Wellenschlag zerstört wird. Hoch interessante Funde, wie z.B. ein Einbaum, zeigen die Bedeutung der bedrohten Fundstellen. An einer Medienorientierung werden Sie über die Ergebnisse der Tauchprospektion (mit Besichtigung der Funde) und über die Methoden und Ausrüstung der archäologischen Taucher informiert. Am Samstag, 6. November findet zusätzlich ein Besuchstag für die Öffentlichkeit bei der Tauchequipe statt. Bitte beachten Sie unten stehenden Hinweis.

    Information: Mitarbeitende der Kantonsarchäologie Luzern, der Universität Bern und der Tauchequipe der Stadtarchäologie Zürich

    Datum: Donnerstag, 4. November 2004

    Zeit:  10.00

    Ort:    Parkplatz bei der Festhalle in Sempach

    Dokumentation: Es wird eine Mediendokumentation abgegeben. Ab Freitag, 29. Oktober können Sie zudem bei der Kantonsarchäologie (dominique.wildisen@lu.ch) digitale Fotos, die Taucher bei der Arbeit zeigen, anfordern.

    Redaktioneller Hinweis:

    Tauchgang zu den Pfahlbauern im Sempachersee - Besuchstag bei der Tauchequipe

    Im Oktober 2004 hat eine spezialisierte Tauchequipe der Stadtarchäologie Zürich am Westufer des Sempachersees Untersuchungen durchgeführt. Ziel dieser Arbeit im Auftrag des Kantons Luzern war es, eine Bestandesaufnahme und Dokumentation der Pfahlbauten im Sempachersee zu erstellen.

    Am Samstag, 6. November 2004 organisiert die Kantonsarchäologie Luzern für die interessierte Öffentlichkeit Einblicke in die Pfahlbauten im Sempachersee. Präsentiert werden neue Ergebnisse und die Besichtigung der Funde aus dem Sempachersee, Methoden der Taucharchäologie sowie die Begutachtung von Fundgegenständen aus Privatbesitz. Mitarbeitende der Kantonsarchäologie Luzern und der Universität Bern sowie der Tauchequipe der Stadtarchäologie Zürich stehen von 10 bis 16 Uhr Rede und Antwort. Treffpunkt: Parkplatz bei der Festhalle in Sempach.

ots Originaltext: Staatskanzlei des Kantons Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Ebbe Nielsen
Stv. Kantonsarchäologe
Tel.      +41/41/228'64'90
Mobile: +41/79/321'60'56
E-Mail: ebbe.nielsen@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: