Staatskanzlei Luzern

Ein Schatzfund aus Sursee: Einladung an die Medien

Die Übergabe der Sammlung Sidler-Fischer, Sursee, an den Kanton Luzern

    Luzern (ots) - Durch einen glücklichen Umstand erhielt die Kantonsarchäologie Luzern im Frühjahr 2003 Kenntnis von der Entdeckung eines Schatzfundes: 1982 waren beim Umbau eines Wohn- und Geschäftshauses in Sursee mehrere hundert in Stoff und Papier verpackte Münzen aus der Zeit von 1736 bis 1843 mit einem Gesamtgewicht von rund 16 Kilogramm zum Vorschein gekommen.

    Der Finder, Josef Sidler-Fischer, und seine Familie bewahrten den Fund über 20 Jahre lang sorgfältig auf, bis sie sich im letzten Jahr entschlossen, die Kantonsarchäologie zu informieren und den Münzschatz dem Kanton zu übergeben. Der hohen wissenschaftlichen Bedeutung des Hortfundes wurde durch die umgehende wissenschaftliche Bearbeitung und Publikation Rechnung getragen.

    Wir laden Sie zur offiziellen Übergabe der Sammlung Sidler-Fischer, zur Präsentation der Publikation und zur Eröffnung einer kleinen Ausstellung ein:

    Datum: Freitag, 5. November 2004

    Zeit:  17.00 Uhr

    Ort:    Historisches Museum Luzern

    Bildungs- und Kulturdirektor des Kantons Luzern, Regierungsrat Dr. Anton Schwingruber, wird die Sammlung für den Kanton entgegennehmen.

    Programm:

    - Begrüssung: Jürg Manser, lic. phil., Kantonsarchäologe

    - Grusswort: Dr. Anton Schwingruber, Regierungsrat, Vorsteher des
        Bildungs- und Kulturdepartements

    - Gedanken des Finders: Josef Sidler-Fischer, Sursee

    - Wissenschaftliche Würdigung und Buchpräsentation: Rahel C.
        Ackermann, lic. phil., Leiterin des Inventars der Fundmünzen der
        Schweiz, IFS, Bern

    - Unterzeichnung des Übergabevertrags

    - Apéro mit Ausstellungsbesichtigung

    An der Übergabefeier wird eine Mediendokumentation abgegeben.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
lic. phil. Jürg Manser
Kantonsarchäologe
Direktwahl: +41/(0)41/228'53'07
E-Mail:        juerg.manser@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: