Staatskanzlei Luzern

Zivildiensteinsatz im Naturschutzgebiet Altmoos am Hallwilersee

Luern (ots) - September im Altmoos: Es ist einiges los im Naturschutzgebiet am Südende des Hallwilersees. Zugvögel rasten auf ihrer langen Reise in den Süden. Wanderer suchen Erholung in der ruhigen Umgebung. Benno Affolter aus Aesch, der Betreuer des Schutzgebietes, sorgt dafür, dass sowohl die störungsempfindlichen Zuggäste wie auch die erholungssuchenden Wanderer die erhoffte Ruhe und intakte Landschaft finden. Erstmals in diesem Jahr stehen ihm an schönen Herbsttagen Zivildienstleistende bei der Erfüllung seiner Aufgaben zur Seite. Ihre Hauptaufgabe: Information der Bevölkerung über das richtige Verhalten im Schutzgebiet. Sie arbeiten im Auftrag der Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern. Der Kanton hat gemäss Gesetz über den Natur- und Landschaftsschutz Massnahmen zum Schutz und zum Unterhalt der kantonalen Schutzgebiete zu treffen. Für Aufsichtsaufgaben in den Schutzgebieten setzt die Dienststelle Umwelt und Energie lokale Betreuerinnen oder Betreuer ein. Diese regen Pflege- und Aufwertungsmassnahmen an, überwachen die Schutzbestimmungen und informieren die Bevölkerung über Naturschutzanliegen. Um die Betreuungspersonen bei der aufwändigen und zeitraubenden Aufgabe zu entlasten, prüfen die Kantone Luzern und Aargau nun die Möglichkeit der Mithilfe von Zivildienstleistenden in einem halbjährigen Versuch. Im Frühjahr 2005 wird die Dienststelle Umwelt und Energie über die Erfahrungen der Testphase und über die Weiterentwicklung des Projektes informieren. Umwelt und Energie (uwe) ist eine Dienststelle des Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartementes (BUWD). Sie entstand durch den Zusammenschluss von Amt für Umweltschutz (AfU), Amt für Natur- und Landschaftsschutz (ANLS) und Fachstelle für Energiefragen (FfE). ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Kontaktperson Umwelt und Energie Urs Meyer Tel. +41/(0)41/228'58'07

Das könnte Sie auch interessieren: