Staatskanzlei Luzern

Pädagogisches Ausbildungszentrum Musegg Luzern: Dosierter Unterricht am Samstagvormittag

    Luzern (ots) - Ab kommendem Schuljahr 2004/05 besuchen am Pädagogischen Ausbildungszentrum Musegg - Luzern PZM, Kurzzeitgymnasium Musegg, einzelne Klassen auch am Samstagvormittag den Unterricht. Diesen Entscheid hat die Schulleitung des Kurzzeitgymnasiums getroffen. Damit kann trotz schwieriger Raumverhältnisse weiterhin eine gute Ausbildungsqualität gewährleistet werden.

    Die Raumsituation im Mittelschulbereich in der Stadt Luzern ist schwierig. Neue Ausbildungsgänge und höhere Schülerzahlen bringen Engpässe bei bestimmten Räumlichkeiten mit sich. Im Museggzentrum betrifft dies vor allem die Turnhallen für den Sportunterricht und Schulzimmer mit speziellen Einrichtungen, wie sie etwa für den naturwissenschaftlichen Unterricht benötigt werden. Indem der Samstagvormittag als Unterrichtshalbtag einbezogen wird, können Raumkapazitäten genutzt werden, die an diesem Vormittag sonst leer stehen.

    In Absprache mit dem Bildungs- und Kulturdepartement entschied sich die Schulleitung des Kurzzeitgymnasiums Musegg, den Samstagvormittag als Unterrichtshalbtag so weit als notwendig wieder einzubeziehen. Dabei strebt die Schulleitung eine verträgliche, gerechte und voraussehbare Lösung an. Jeweils für die zweiten Klassen des Kurzzeitgymnasiums findet der Unterricht an einem Samstagmorgen statt. Das bedeutet, dass während eines Jahres der vierjährigen Ausbildung der betreffende Unterrichtshalbtag zwischen 08.15 und 11.45 Uhr genutzt wird.

    Die Raumprobleme des Museggzentrums sind damit nicht gelöst. Mit dem gezielten Einbezug des Samstagvormittags können jedoch die grössten Engpässe überwunden und die Qualität des Unterrichts auch in jenen Fächern gewährleistet werden, die spezielle Räume wie Turnhallen und Fachzimmer brauchen.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Rolf Burki
Rektor PZM
Tel.      +41/41/228'54'84
Mobile: +41/79/307'98'65
(heute Freitag, 16. Januar 2004 bis 17.00 Uhr)



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: