Staatskanzlei Luzern

Vorbereitungsarbeiten für neue Autobahnausfahrt Emmen Süd

    Luzern (ots) - Am 12. Januar 2004 beginnen die Vorbereitungsarbeiten für den Bau der neuen Autobahnausfahrt Emmen Süd. Dabei wird der Wald entlang der Autobahn zwischen der KVA Ibach und der alten Sedelstrasse (ca. 7000 Quadratmeter) gerodet. Die Rodungsbewilligung liegt vor. Die Rodungsarbeiten dauern bis Mitte Februar. Nach der Fertigstellung der neuen Autobahnausfahrt wird zum Teil wieder aufgeforstet. Zum Teil werden ökologische Ersatzmassnahmen vorgenommen.

    Nach den Rodungsarbeiten wird die CKW die bestehende 110 kV Freileitung verschieben und höher setzen. Aus Sicherheitsgründen ist zwischen der KVA und der Verzweigung A 14 eine der vier Fahrspuren der Autobahn zu sperren. Es werden deshalb keine Verkehrsbehinderungen erwartet.

    Die neue Autobahnausfahrt Emmen Süd soll den chronisch überlasteten Verkehrsknoten beim Anschluss Emmen Süd entlasten. Die bestehende Ausfahrt aus Richtung Süden, die in Spitzenzeiten oft Rückstaus aufweist, wird neu separat geführt. Das bewilligte Projekt sieht vor, die Ausfahrt weiter nördlich direkt auf die Kreuzung Reusseggstrasse/Sedelstrasse dreispurig zu erstellen und den Knoten entsprechend anzupassen. Die Hauptbauarbeiten werden im Juni 2004 beginnen und bis Ende 2005 dauern. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 11.5 Mio. Franken.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Thomas Reinhard
Projektleiter Verkehr und Infrastruktur Kanton Luzern
Tel. +41/41/318'11'36



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: