Staatskanzlei Luzern

Luzerner Regierung will 60 Millionen Franken sparen: Finanzdepartement muss nach Lösungen suchen

    Luzern (ots) - Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat in seiner Klausur vom 4./5. Dezember 2003 die Finanzperspektiven zum Voranschlag 2005 beraten. Er hat dabei seine finanzpolitischen Ziele, nämlich Schuldenabbau und die Annäherung der Steuerbelastung an den Durchschnitt der übrigen Kantone, bekräftigt. Um diese Ziele zu erreichen, will der Regierungsrat gegenüber der Finanzplanung 2005 (datierend vom August 2003) rund 60 Millionen Franken einsparen. Er hat deshalb das Finanzdepartement beauftragt, ein Sparpaket mit nachhaltiger Wirkung auch für die Folgejahre zu erarbeiten.

    Der Regierungsrat will trotz Sparpaket wichtige Neubauprojekte nicht gefährden. Der Wert bestehender Anlagen soll erhalten bleiben. Das Sparziel muss daher in erster Linie über Kürzungen in der Laufenden Rechnung erreicht werden. Der Regierungsrat plant, das Sparpaket 2005 dem Grossen Rat in der Mai-Session vom kommenden Jahr als Botschaft zu unterbreiten.  

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Staatskanzlei Luzern
Tel. +41/41/228'60'00



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: