Staatskanzlei Luzern

Europa Forum Luzern: Minister Gorbach in Luzern nicht dabei

    Luzern (ots)- In Luzern hat die zweitägige internationale Informationstagung im Rahmen des Europa Forums begonnen. Rund 120 hochrangige Politiker und Experten aus dem In- und Ausland äussern sich als Referenten in verschiedenen Symposien zu den beiden aktuellen Themen "Weichenstellungen im Alpentransitverkehr" und "Bedrohter Exportstandort Schweiz?"

    An der frei zugänglichen öffentlichen Veranstaltung von heute Montag, 17.15 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) kommt das kontroverse Thema der umstrittenen Verkehrskonzeption für die Alpenstrassen zur Diskussion. "Wie weiter am Gotthard und am Brenner?"

    Aufgrund seines neuen Amtes als Vizekanzler und damit kurzfristig neuer Verpflichtungen musste der österreichische Verkehrsminister Hubert Gorbach seine Teilnahme absagen. Er wird vertreten durch Gerold Estermann, Leiter Gesamtverkehrsmanagement Oesterreich. Unterstaatssekretär Paolo Uggè wird an Stelle von Minister Pietro Lombardi die Sicht Italiens einbringen. Für den verhinderten Bundesrat Moritz Leuenberger spricht Hans Werder, Generalsekretär UVEK, während Angelika Mertens, Parlamentarische Staatssekretärin, die Position Deutschlands vertreten wird.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Europa Forum Luzern
Kongresstelefon: +41/41/226'75'95



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: