Staatskanzlei Luzern

Eröffnung der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz und ihrer Teilschule Luzern

Luzern (ots) - Nach den Herbstferien hat die rund 300 Studierende umfassende Hochschule Luzern der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz den Betrieb aufgenommen. Die Studierenden absolvieren eine von Grund auf neu gestaltete, praxisorientierte Lehrpersonenbildung auf Hochschulstufe. Am Freitagabend, 24. Oktober 2003, findet der offizielle Festakt statt. "Mit der Eröffnung der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz ist ein Meilenstein einer modernen, praxisorientierten und schülergerechten Lehrerinnen- und Lehrerbildung gesetzt worden", freute sich der Luzerner Bildungs- und Kulturdirektor Dr. Anton Schwingruber an der heutigen Medienkonferenz. Sein Urner Amtskollege und Präsident des Konkordatsrates, Josef Arnold, würdigte insbesondere die Qualität der Zentralschweizer Zusammenarbeit, die zur Schaffung einer regionalen Lehrpersoneninstitution führte. Die PHZ bietet Studiengänge für den Kindergarten und die Unterstufe der Primarschule, für die Primarstufe sowie für die Sekundarstufe I an; ausserdem können sich bereits ausgebildete Lehrpersonen für eine neue Zielstufe qualifizieren. An der eben gestarteten PHZ Luzern stammen zwei Drittel der Studierenden aus dem Kanton Luzern und ein Drittel aus den übrigen Zentralschweizer Kantonen; die PHZ Schwyz und die PHZ Zug öffnen ihre Tore im Herbst 2004. Für den Direktor der PHZ, Dr. Willi Stadelmann, ist die hohe Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger Anlass zur Freude und Verpflichtung zugleich: "Der Lehrberuf ist derzeit auf allen Stufen im Umbruch und von vielen Seiten unter Druck geraten. Mit einer konsequenten, wissenschaftlichen und gleichzeitig praxisnahen Ausbildung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Aufwertung des Lehrberufs." Die PHZ, so Dr. Hans-Rudolf Schärer, Rektor der PHZ Luzern, versteht sich als regionales Kompetenzzentrum für Schule, Bildung und Vermittlung. Die Ausbildung an der PHZ Luzern zeichnet sich aus durch die folgenden fünf Profilelemente: - Sie orientiert sich konsequent an den Stärken der Studierenden und bietet ihnen ein hohes Mass an Wahlmöglichkeiten. - Sie verknüpft Theorie und Praxis eng miteinander und kooperiert von Anfang an intensiv mit Volksschulen der Zielstufe. - Sie nutzt die institutions- und disziplinenübergreifenden Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit den anderen Hochschulen der Zentralschweiz. - Sie nutzt modernste Lernmedien wie Notebooks und Lernplattformen. - Sie pflegt eine Schulkultur, die nicht nur aus gemeinsamem Lernen, sondern auch aus gemeinsamem Leben besteht und umfasst gemeinsame Exkursionen, einen Chor, ein Instrumentalensemble, eine Theatergruppe und besondere Sportangebote. Hinweise an die Medien: Dieser Text wird im Anschluss an die heutige Medienkonferenz zur PHZ-Eröffnung versandt. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. Hans-Rudolf Schärer Rektor PHZ Luzern Tel. +41/41/228'52'10 (Freitag, 24.Oktober 2003 bis 14 Uhr) E-mail: hans-rudolf.schaerer@phz.ch Medienunterlagen: Eva Birrer Sekretariat PHZ Tel. +41/41/227'30'00

Das könnte Sie auch interessieren: