Staatskanzlei Luzern

KSSW Sursee verzichtet aus Spargründen auf Beleghebammensystem

    Luzern (ots) - Das KSSW in Sursee liess seit Herbst 1999 als einziges Luzerner Spital Beleghebammen zu. Unter diesem System betreute eine frei praktizierende (private) Hebamme die Frau nicht nur vor und nach der ambulanten Geburt zu Hause sondern auch während der Geburt im Spital. Im 2002 erfolgten von insgesamt 777 Geburten 54 Geburten unter diesem Betreuungssystem. Die Beurteilung durch die Frauen fiel durchwegs positiv aus.

    Leider sieht sich das KSSW nun aus Spargründen gezwungen, das Beleghebammensystem in Sursee auf Ende 2003 einzustellen. Durch den Wegfall der "freien Hebammenwahl" lassen sich Einsparungen von bis zu 60'000 Franken pro Jahr erreichen. Ambulante Geburten im Spital sind aber weiterhin möglich und werden sehr begrüsst. Lediglich die Spital-Hebamme kann durch die werdende Mutter inskünftig nicht mehr frei bestimmt werden.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Benno Fuchs
Spitaldirektor
Kantonales Spital Sursee-Wolhusen
Tel. +41/41-926'40'02



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: