Staatskanzlei Luzern

Neubau Universität Luzern - Juryentscheid

Luzern (ots) - Nach einer 16-monatigen Bearbeitungszeit mit einem Ideenwettbewerb als erste Stufe, einem Studienauftrag als zweite Stufe und einer Überarbeitung von 2 Projekten kann das Planungsverfahren erfolgreich abgeschlossen werden. Das Planungsverfahren und insbesondere auch das Ergebnis der Überarbeitung haben gezeigt, dass der Kasernenplatz ein sehr guter Standort für den Neubau der Universität Luzern ist und alle Projektvorgaben erfüllt. Beide überarbeiteten Projekte haben einen sehr hohen Qualitätsstandard erreicht. Beide Projekte schlagen Solitärbauten vor, die sich aber städtebaulich, architektonisch und im Funktionskonzept wesentlich unterscheiden. Beide Projekte übernehmen das erarbeitete Verkehrskonzept, das ein reibungsloses Funktionieren des Verkehrs nach dem Bau der Universität garantiert. Das festgelegte Kostendach kann bei beiden Projekten eingehalten werden. Das Siegerprojekt von Valerio Olgiati, Zürich, in Stichworten - Sehr gute Situationslösung mit einem Solitärbau und einer optimalen Anbindung an den Verkehr (öffentlicher Verkehr, privater Verkehr, Velo/Mofas, Fussgänger) - hervorragende städtebauliche Ergänzung der bestehenden Bebauungsstruktur mit sehr guter Einbindung der angrenzenden Quartiere - Gebäude mit einer zeitlosen und nicht modischen architektonischen Ausprägung, die auf die städtebaulichen Elemente im näheren und weiteren Umfeld Bezug nimmt und ein hohes Identifikationspotential für die Universität Luzern darstellt - variabel nutzbare und überzeugende Eingangshalle als Begegnungszone - übersichtliches Erschliessungskonzept der Zentrumsbereiche mit den Hörsälen, Seminarräumen, der Mensa und weiteren zentralen Infrastrukturen - innovatives und klares statisches Konzept, das eine grosse innere Flexibilität ermöglicht - ein Nutzungskonzept, das nutzerspezifische Anpassungen bei der weiteren Bearbeitung des Projekts ermöglicht. Fazit aus dem Planungsverfahren: 1. Der Standort Kasernenplatz hat sich als sehr guter Standort für den Neubau der Universität Luzern erwiesen. 2. Alle Projektanforderungen können mit dem Projekt von Valerio Olgiati erreicht werden: - städtebauliche und architektonische Anforderungen - Vorgaben des Universitätsbetriebs und der Universitätsorganisation - verkehrstechnische und erschliessungstechnische Anforderungen - Einbindung und Anbindung der an den Kasernenplatz angrenzenden Quartiere 3. Der festgelegte Kostenrahmen von 71 Mio. Franken kann eingehalten werden. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Urs Mahlstein Kantonsbaumeister Tel. +41/41/228'50'54

Das könnte Sie auch interessieren: