Staatskanzlei Luzern

KMU-Preis für die Luzerner Holzlogistikfirma LENCA AG

    Luzern (ots) - Die Firma Lenca AG, Trägerin des Projekts Leistungssteigerung der Holzkette im Kanton Luzern, ist mit dem KMU-Oscar für Klein- und Mittelbetriebe ausgezeichnet worden. Unter der Dachmarke LENCA besteht seit einem Jahr das Luzerner Agenturnetz in den Regionen Seetal, Surental/Luzern, Wiggertal, Napf/Hinterland und Entlebuch/ Pilatus. Die Abläufe bei der Holznutzung im Wald bis zur Verarbeitung im Werk oder Verwertung in einer Energieanlage (sog. Holzkette) werden verbessert.

    Bundespräsident Pascal Couchepin überreichte den Preis unter anderen dem Forstunternehmer Meinrad Candinas, der zusammen mit dem Forstingenieur Jost von Moos und dem Kanton Luzern im Jahre 2002 die LENCA AG gegründet hatte. Die Firma verfolgt das Ziel, die Holzkette vom stehenden Baum im Wald bis zum kundenorientierten Endprodukt zu optimieren. Der Schlüssel liegt hauptsächlich bei der Vernetzung der verschiedenen Akteure. Öffentliche und private Waldeigentümer, Forstlogistiker und Holzverarbeitungswerke können durch eine präzise Abstimmung der Kundenwünsche den Aufwand minimieren und den Ertrag steigern. Das Kantonsforstamt Luzern will vor allem in diesem Bereich neue Impulse setzen. Das initiierte Projekt "Leistungssteigerung der Holzkette im Kanton Luzern" wird durch die private Firma LENCA AG geleitet. Im Sinne der Strukturverbesserung hatte der Regierungsrat im Jahr 2002 beschlossen, den Aufbau von regionalen Agenturen in der fünfjährigen Startphase finanziell zu unterstützen. Drei Agenturen haben bereits rechtliche Eigenständigkeit erlangt. Nach der Startphase wird der Kanton Luzern die Förderung und die Beteiligung an der Lenca AG beenden.

    Der KMU-Oscar wird im Zwei-Jahres-Rhythmus durch die FDP Schweiz vergeben. Für die junge Firma Lenca AG bedeutet diese Auszeichnung eine Anerkennung für die grosse Aufbauarbeit, die kontinuierlich weiter geführt wird. Nicht zuletzt soll die Position des erneuerbaren und einheimischen Werkstoffes Holz gegenüber seinen Konkurrenten Beton, Stahl und Kunststoff wesentlich gestärkt werden. Auch die kleinstrukturierte Waldwirtschaft - im Kanton Luzern besonders ausgeprägt - gewinnt an Konkurrenzfähigkeit gegenüber anderen Regionen, denn im europäischen Vergleich weist die Schweiz die höchsten Holzernte- und Vermarktungskosten auf.

    Die Lenca AG präsentiert sich an der Forstmesse in Luzern vom 21. bis 25. August 2003 im Rahmen der Sonderschau "Wertschöpfungskette Holz".

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Jost v. Moos, dipl. Forsting. ETH/BWI
Projektleiter, vollamtlicher Geschäftsführer und Mitglied des
Verwaltungsrates der LENCA AG
Mobile:    +41/79/202'54'78
E-Mail:    jost.vonmoos@lenca.ch
Internet: http://www.lenca.ch

Bruno Röösli, dipl. Forsting. ETH
Fachbereich Information und Forstliche Bildung
Tel.         +41/41/925'60'01
Mobile:    +41/79/442'72'36
E-Mail:    bruno.roeoesli@lu.ch
Internet: http://www.lu.ch/kfa



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: