Staatskanzlei Luzern

Bahnverbindung Luzern - Bern: Regio-Expresszüge sollen ab 2006 auch in Malters und Trubschachen halten

    Luzern (ots) - Auf den Fahrplan 2006 sollen die Regio-Expresszüge (RX) Luzern - Bern via Entlebuch/Langnau auch in Malters und Trubschachen halten. Die Kantone Bern, Luzern, die BLS Lötschbergbahn AG und die SBB haben vereinbart, gemeinsame Anstrengungen zu unternehmen, um eine bessere Erschliessung dieser beiden Gemeinden realisieren zu können. Voraussetzung ist unter anderem ein Ausbau des Bahnhofs Schüpfheim.

    Die Einführung von Bahn 2000, 1. Etappe, bringt auch für das Entlebuch und das Emmental Änderungen: Die schnellste Verbindung Bern - Luzern führt ab Ende 2004 neu von Bern via Neubaustrecke Mattstetten - Rothrist - Zofingen nach Luzern. Neu für das Entlebuch und das Emmental soll ein stündlicher Regional-Expresszug eingeführt werden. Mit dem Regionalexpress kann ein auf die Regionen angepassteres Angebot geschaffen werden. Die Kantone Bern und Luzern haben neben den bereits geplanten Zwischenhalten Wolhusen, Entlebuch, Schüpfheim  Escholzmatt, Langnau und Konolfingen zusätzliche Halte in Malters und Trubschachen verlangt und bei der Betreiberin BLS bestellt. Diese beiden Halte, die ohne Verlängerung der Reisezeit Luzern - Bern realisiert werden können, steigern die Standortqualität für die beiden Ortschaften und ihrem Hinterland wesentlich. Für Trubschachen, das bisher mit Regionalzügen bedient wurde, bedeutet der RX-Halt einen Quantensprung betreffend Verkürzung der Reisezeiten in die Hauptzentren Bern und Luzern. Malters erhält zusammen mit dem Angebot der S-Bahn Luzern einen optimalen Anschluss ans schweizerische Eisenbahnnetz und eine der Bedeutung von Malters angemessene Anbindung an Luzern und Bern.

    Die Realisierung der beiden zusätzlichen Halte setzt voraus, dass neben kleineren Anpassungen der Infrastruktur der Bahnhof Schüpfheim mit einem Zwischen- oder Aussenperron ergänzt wird. Die Kosten dieses Vorhabens werden auf rund 5 Mio. Franken geschätzt und sollen von den SBB und den Kantonen Luzern und Bern gemeinsam finanziert werden.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Walter Niklaus
Abteilungsleiter öffentlicher Verkehr
Verkehr- und Infrastruktur Kanton Luzern
Tel. +41/41/318'11'41



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: