Staatskanzlei Luzern

Das neue Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement - kundenorientiert und effizient

    Luzern (ots) - Das neue Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement des Kantons Luzern gibt sich eine straffe Organisationsstruktur. Die verwandten Sachgebiete werden in sechs Bereiche zusammengefasst und sie werden eine koordinierte Gesamtstrategie in den einzelnen Sachaufgaben ermöglichen. Regierungsrat Max Pfister, Vorsteher des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements, will mit der Strukturreform eine kundenorientierte, moderne und effiziente Institution schaffen.

    Mit der Neugliederung der Departemente wurden die Raumordnungs-, die Verkehrs- und Umweltpolitik mit der Wirtschaftspolitik inklusive den "grünen Teilen" des vormaligen Wirtschaftsdepartements und dem Vermessungswesen verknüpft. Diese Aufgaben, die bisher von mehreren Departementen mit einer grossen Anzahl Dienststellen erfüllt wurden, werden im neu geschaffenen  Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement vereint.

    Die neue Organisationsstruktur des Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement sieht sechs Dienststellen vor:

    - Departementssekretariat (ds). Es besteht im Wesentlichen aus der Zusammenführung der beiden Departementsstäbe des ehemaligen Bau- und Verkehrsdepartements und des Wirtschaftsdepartements. Dem Departementssekretariat steht Departementssekretär Hans-Peter Bossart vor.

    - Raumentwicklung, Wirtschaftsförderung und Geoinformation (rawi). In diesem neuen Bereich sind das bisherige Raumplanungsamt, die Wirtschaftsförderung und das Vermessungsamt zusammengefasst. Vorsteher dieser neu gestalteten Dienststelle ist Sven-Erik Zeidler, bisher Vorstehers des Raumplanungsamtes.

    - Landwirtschaft und Wald (lawa). Diese neue Dienststelle wird für die Landwirtschaft, das Forstwesen, die Fischerei und die Jagd zuständig sein. Die Leitung dieses Bereichs übernimmt Beat Balmer, bisher Vorsteher des Amtes für Umweltschutz.

    - Wirtschaft und Arbeit (wira). Das neue Kompetenzzentrum für Wirtschaft und Arbeit ergibt sich aus der organisatorischen Zusammenführung des bisherigen Arbeitsamtes mit dem Amt für Industrie, Gewerbe und Handel. Es ist zuständig für den Arbeitsmarkt, die Arbeitslosenkasse sowie die Industrie- und Gewerbeaufsicht. Vorsteherin dieses Bereiches ist Beatrice Keck Vogel, bisher Vorsteherin des Arbeitsamtes.

    - Umwelt und Energie (uwe). Dieser neue Bereich ergibt sich aus der Zusammenführung des Amtes für Natur- und Landschaftsschutz und der Fachstelle für Energiefragen mit dem Amt für Umweltschutz. Die Leitung übernimmt ad interim Thomas Joller, bisher Vorsteher-Stellvertreter des Amtes für Umweltschutz. Die Stelle des Vorstehers wird im Herbst ausgeschrieben und dann definitiv besetzt.

    - Verkehr und Infrastruktur (vif). Im Bereich Verkehr und Infrastruktur sind die Aufgaben des Verkehrs- und Tiefbauamtes (VTA) zusammengefasst. Das VTA wurde erst vor kurzem reorganisiert. Dem Bereich Verkehr und Infrastruktur steht Kantonsingenieur Fredy Rey vor.

    Der Regierungsrat hat an seinem ersten Sitzungstag in neuer Zusammensetzung von der geplanten Organisationsstruktur des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements und der Vorgehensweise für deren Umsetzung Kenntnis genommen. Für die Umsetzung sind noch Anpassungen des Organisationsrechts und personalrechtliche Entscheide erforderlich. "Die Nutzung von Synergien", so Regierungsrat Max Pfister, "wird uns eine Effektivitäts- und eine Effizienzsteigerung bringen und nicht zuletzt auch zu Kosteneinsparungen führen". Die Strukturreform soll deshalb rasch realisiert werden.

    Hinweis: Ein Bild des Leitungsgremiums kann unter buwd@lu.ch bestellt werden.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Regierungsrat Max Pfister
Vorsteher des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements
Tel. +41/41/228'50'41



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: