Staatskanzlei Luzern

Autobahnanschluss Rothenburg Station: Freude über Entscheid aus Bern

Luzern (ots) - Das Luzerner Bau- und Verkehrsdepartement hat erfreut vom positiven Entscheid des Bundesrates zum generellen Projekt für den Autobahnanschluss Rothenburg Station und Emmen Nord Kenntnis genommen. Das Verkehrs- und Tiefbauamt des Kantons Luzern wird nun sofort die Erarbeitung des Ausführungsprojektes in Angriff nehmen. Das Ausführungsprojekt geht anschliessend an das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), das die Vernehmlassungen macht und das Projekt zur öffentlichen Planauflage freigibt. Bei Einsprachen ist das UVEK Entscheidungsinstanz. Nach dem Planauflage- und allfälligen Einspracheverfahren wird das Detailprojekt erarbeitet. Für die Beurteilung des Detailprojektes ist das Bundesamt für Strassen (ASTRA) zuständig. Liegt die Genehmigung durch das ASTRA vor, können die Bauarbeiten aufgenommen werden. Regierungsrat Max Pfister, Bau- und Verkehrsdirektor des Kantons Luzern, erwartet nach wie vor einen baldigen Baubeginn: "Falls keine von uns nicht beeinflussba-ren Faktoren, wie zum Beispiel das Entlastungsprogramm des Bundes das Projekt verzögern, sollten wir im Verlaufe des Jahres 2006 mit den Bauarbeiten beginnen können". ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Regierungsrat Max Pfister Bau- und Verkehrsdirektor des Kantons Luzern Tel. +41/41/228’50’41

Das könnte Sie auch interessieren: