Staatskanzlei Luzern

617. Gedenkfeier der Schlacht bei Sempach

Luzern (ots) Am kommenden Samstag, 28. Juni 2003, findet die Gedenkfeier zur Schlacht bei Sempach statt. Schultheiss Margrit Fischer-Willimann ruft die Luzerner Bevölkerung zur Teilnahme auf: "Ansprachen, Fahnen und Marschmusik? An einem freien Samstagmorgen dabei sein, wenn politische Würdenträger, Zünftler, Soldaten,Trachtengruppen und Musikgesellschaften der Schlacht von Sempach gedenken? Das alles führt uns jedes Jahr nach Sempach. Am letzten Samstag im Juni werden aber nicht martialische Krieger, kräftige Landsknechte und todesmutige Lokalhelden gefeiert. Die Sempacher Gedenkfeier ist keine Veranstaltung von Ewiggestrigen, die den glanzvollen Siegen der tapferen Eidgenossen nachtrauern. Im Gegenteil: Die Sempacher Gedenkfeier ist einerseits Anlass, einmal im Jahr innezuhalten und dankbar dafür zu sein, in einem freien, sicheren und wohlhabenden Land leben zu dürfen. Gleichzeitig wollen wir uns in Erinnerung rufen, dass dieses Glück auch Verpflichtung ist, mutig und solidarisch für die Schwächeren und Zukurzgekommenen einzustehen.Wir wollen uns auch Gedanken machen über das Leiden der Opfer der heutigen Kriege und Konflikte. Anderseits ist dieser Tag auch eine gute Gelegenheit, sich zu treffen, neue Leute kennen zu lernen und sich zu freuen. Ich lade Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, im Namen des Luzerner Regierungsrates herzlich ein, am Samstag, 28. Juni 2003, an der Sempacher Gedenkfeier teilzunehmen." Programm 07.30 Tagwacht 08.30 Jahrzeitgottesdienst in der Pfarrkirche Sempach 09.20 Platzkonzert der Feldmusik Malters auf dem Kirchplatz 09.30 Begrüssung durch Stadtpräsident Andreas Frank, Sempach, anschliessend Abmarsch des Festzugs 10.30 Einmarsch des Festzugs auf dem Schlachtfeld, anschliessend Gedenkfeier 12.10 Absenden des Sempacherschiessens beim Winkelrieddenkmal 12.30 Rückmarsch des Festzugs 13.00 Einzug ins Städtchen Hinweise an die Medien: Festbeilage "Sempach" wirkt weiter: Zur Gedenkfeier von Sempach gibt die Regionalzeitung "Sempacher Woche" auch dieses Jahr eine farbig illustrierte Festbeilage heraus. Sie enthält Beiträge über die Zeit unmittelbar nach der Schlacht von Sempach, über eine "Separatfeier" der Luzerner Liberalen im Jahr 1875 sowie über die "Winkelried"-Spiele in Hochdorf um 1900. Ein Interview mit dem Festredner 2003, Thomas Ineichen, und ein amüsanter Wanderbericht (Beromünster-Sempach) runden das Programm ab. Im zweiten Teil sind die Festrede, die Predigt und der Schülerbeitrag der Feier von 2002 im Wortlaut wiedergegeben. Die Beilage kann bei der "Sempacher Woche", 6203 Sempach Station, bezogen werden. Tel. 041 467 19 19, e-mail: redaktion@sempacherwoche.ch Die Texte der Ansprachen können bei der Staatskanzlei Luzern angefordert werden. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Staatskanzlei Luzern Thomas Fueter Tel. +41/41/228'50'18 E-Mail: thomas.fueter@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: