Staatskanzlei Luzern

Schwanderholzstutz wieder zweispurig offen

    Luzern (ots) Die Kantonsstrasse beim Schwanderholzstutz ist seit gestern Abend, 16. Juni, wieder zweispurig befahrbar. Die heftigen Gewitter vom 2. Juni 2003 hatten am Schwanderholzstutz zu mehreren Erdrutschen geführt und aufwändige Aufräumungs- und Sanierungsarbeiten nach sich gezogen.

    Das Kantonale Strasseninspektorat hatte unverzüglich nach dem Schadenereignis  zusammen mit örtlichen Bauunternehmungen die Aufräumarbeiten an die Hand genommen, so dass die die Kantonsstrasse am gleichen Abend wieder einspurig befahrbar war.

    Im Gebiet Salzloch hatte ein Hangrutsch die Kantonsstrasse auf einer Länge von ca. 80 Metern so stark beschädigt, dass die Strasse mit einer Stützkonstruktion gesichert werden musste. Die Stützkonstruktion besteht aus rund zwei Meter hohen Steinkörben, die auf einer Betonfundation lagern. Die unter der Leitung des Verkehrs- und Tiefbauamtes des Kantons Luzern ausgeführten Sanierungsarbeiten konnten zwei Wochen nach dem Erdrutsch abgeschlossen und die Strasse für den zweispurigen Verkehr wieder freigegeben werden.

    Noch im Gange sind die Sanierungsarbeiten am unterhalb der Strasse liegenden Bach. Auch er war vom Hangrutsch total verschüttet worden.

    Notiz an die Redaktionen:

    Bilder und einen Filmausschnitt der Unwetterschäden im Entlebuch finden Sie unter http://www.lu.ch/vta/index/BU_Ausserordentlicher_Dienst.htm

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Hugo Grüter
Abteilungsleiter Bau
Verkehrs- und Tiefbauamt des Kantons Luzern
Mobil +41/79/426'84'61



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: