Staatskanzlei Luzern

Zentralschweizer Polizeidirektorinnen- und -direktorenkonferenz: Beat Fuchs aus Nidwalden neuer Vorsitzender

    Luzern (ots) - An ihrer Frühjahrssitzung vom 23. Mai 2003 in Luzern hat die Zentralschweizer Polizeidirektorinnen- und -direktorenkonferenz (ZPDK) für die zurücktretende Präsidentin, Regierungsrätin Margrit Fischer-Willimann, Kanton Luzern, Regierungsrat Beat Fuchs, Kanton Nidwalden, auf den 1. Juli 2003 zum neuen Vorsitzenden der Konferenz gewählt. Beat Fuchs ist seit 1998 Nidwaldner Regierungsrat und Vorsteher der Justiz- und Sicherheitsdirektion. Die Konferenz sprach der scheidenden Präsidentin den Dank für ihre Arbeit aus. Sie führte die Konferenz seit dem Herbst 2002.

    Die ZPDK genehmigte - nun auch formell - den Beschluss der Zentralschweizer Kantone, für den G8-Gipfel in Evian insgesamt über 200 Polizeikräfte zur Verfügung zu stellen. Die Konferenz hofft, dass der Gipfel ohne wesentliche Gewaltakte durchgeführt werden kann.

    Sodann diskutierte die Konferenz Zusammenarbeitsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen wie Eichwesen und Zivilschutz. Die diskutierten Zusammenarbeitsmöglichkeiten sollen nun weiterverfolgt und genau geprüft werden.

    Über das Projekt "Interkantonale Polizeischule Hitzkirch" orientierte Regierungsrätin Margrit Fischer-Willimann und konnte feststellen, dass die bereinigten Entscheidgrundlagen wie Konzept und Konkordatsentwurf vorliegen. Sie konnte grundsätzliche Zustimmung feststellen, wobei noch Fragen betr. Kosten und Internatsbetrieb bereinigt werden müssen. Am 25. Juni 2003 findet die Sitzung sämtlicher Exekutivvertreterinnen und -vertreter der beteiligten elf Kantone und zwei Städte in Anwesenheit sämtlicher Polizeikommandanten statt. Dort soll das Paket definitiv zuhanden der verschiedenen Regierungen verabschiedet werden.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Regierungsrätin Margrit Fischer-Willimann
Tel. +41/41/228'59'11
am Dienstag, 27. Mai 2003, 14.00 bis 15.00 Uhr
am Mittwoch, 28. Mai 2003, 10.30 bis 12.00 Uhr



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: