Staatskanzlei Luzern

Frauenklinik Luzern startet Präventions- und Schwangerschafts-Beratung "Firstlove"

Luzern (ots) - Am 1. Mai 2003 geht die website "www.firstlove.ch" online. Mit dieser neuen Website leisten die Neue Frauenklinik Luzern, die Ehe- und Lebensberatungsstelle der Kantone Luzern, Obwalden und Nidwalden "elbe" und das Luzerner Gesundheitsdepartement einen Beitrag zu Gesundheitsaufklärung, Verhütung ungewollter Schwangerschaften und HIV-Prävention. Zusätzlich wird ein Beratungstelefon für Fragen rund um Verhütung, Sexualität und Pubertät installiert. Durch die neue Gesetzesregelung bezüglich Schwangerschaftsabbruch ist die Prävention der ungewollten Schwangerschaft zu einem wichtigen Thema geworden. "Firstlove" setzt den Willen des Gesundheitsdepartementes um, Prävention aktiv zu fördern. Gleichzeitig werden Synergien genutzt und die Zusammenarbeit mit der offiziellen Ehe- und Lebensberatungsstelle der Kantone Luzern, Obwalden und Nidwalden „elbe" intensiviert. Während "elbe" in erster Linie in den Bereichen Konfliktberatung, ungewollte Schwangerschaft und Jugendschwangerschaft tätig ist, bildet "Firstlove" ein Angebot für Jugendliche mit Schwerpunkt vorbeugende Verhütung. Das Projekt "Firstlove" ist in dieser Art einzigartig in der Schweiz. Es möchte Jugendlichen beiderlei Geschlechts einen niederschwelligen Zugang zu medizinischem Wissen und ärztlicher Beratung ermöglichen und ist sehr persönlich gestaltet. Die Website wurde von Dr. Ruth Draths, ärztliche Leiterin des Firstlove-Projekts, sowie von der Webdesignerin Beatrice Lauper verfasst. Das Gesamtprojekt steht unter der Leitung von Professor Dr. B. Schüssler, Chefarzt Neue Frauenklinik, Kantonsspital Luzern. www.firstlove.ch - eine Website für die Jugend Die Website "www.firstlove.ch" richtet sich in erster Linie an Jugendliche. Sie umfasst die Themen Liebe und Verliebtsein, Sexualität, Pubertät, Verhütung und Risiken. Ziel ist es, Jugendlichen einen Zugang zu wichtigen Informationen zu ermöglichen, auch unabhängig von Eltern, Lehrern und Schule. Frauenärztin Dr. Ruth Draths hat die medizinischen Informationen in verständlicher Form dargelegt und interessant verlinkt. Die ganze Website ist in zwei Versionen - mit Bildmaterial und Ikons - kreativ gestaltet und gibt umfassende Informationen und Anregungen. Auf jeder Seite sind Beratungstelefon, Sprechstunde und Notfallnummer rasch ersichtlich. Unter Links finden sich hilfreiche Adressen und Literaturangaben, nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Eltern oder Lehrer als Unterstützung für die Sexualaufklärung. Frauenärztlich geführtes Beratungstelefon Für Jugendliche stellen sich im Verlauf der Pubertät viele Fragen rund um die Themaen Liebe, Sexualität und Verhütung oder zur eigenen körperliche Entwicklung. "Firstlove" möchte Jugendliche ermutigen, sich mit diesen Fragen an den eigenen Frauenarzt, an das Beratungstelefon oder an die Jugendsprechstunde zu wenden. Das Beratungstelefon bietet die Möglichkeit, Fragen auch ohne Arztbesuch am Telefon zu besprechen, was weniger Zeit braucht, unkomplizierter ist und weniger Kosten verursacht. Das Beratungstelefon 041 205'28'29 ist jeweils am Dienstag von 9 bis 10 Uhr und am Mittwoch von 14 bis 16 Uhr besetzt. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Professor Dr. Schüssler Chefarzt Neue Frauenklinik Luzern Tel. +41/41/205'35'02 Dr. Ruth Draths Frauenärztin Neue Frauenklinik Luzern Tel. +41/41/205'28'29 E-Mail: ruth.draths@ksl.ch

Das könnte Sie auch interessieren: