Staatskanzlei Luzern

Einladung zu einer Medienkonferenz: Gedenkjahr 350 Jahre Bauernkrieg 1653/2003

    Luzern (ots) - Der schweizerische Bauernkrieg von 1653 gilt als grösster und folgenreichster Untertanenaufstand der Alten Eidgenossenschaft. Er jährt sich in diesem Jahr zum 350. Mal. Einer der Brennpunkte des Geschehens war die aristokratisch regierte Stadt und Republik Luzern. Hier wüteten - ausgehend von den Erhebungen der Entlebucher - die Auseinandersetzungen zwischen Herren und Untertanen, zwischen "Bauernzütteln" und den "von Gott verordneten rechten natürlichen Herren und Obern" besonders heftig. Aber nicht um Krieg und Schlachten geht es. Das grosse Thema heisst Widerstand. Dieser Kampf um die politische, rechtliche und wirtschaftliche Selbstbestimmung stellt einen spannenden Hintergrund für eine aktuelle und lebendige Auseinandersetzung mit unserer Geschichte und Gegenwart dar.

    Der Kanton Luzern (vertreten durch die Kulturabteilung) möchte diese Auseinandersetzung fördern. Es finden dazu in diesem Gedenkjahr eine Reihe interessanter Veranstaltungen für die Bevölkerung statt, die von kantonalen Institutionen getragen oder unterstützt werden. Um möglichst viele und verschiedene Bevölkerungskreise zu erreichen, gibt der Kanton - in Zusammenarbeit mit der Neuen Luzerner Zeitung - eine "1653er Revue" heraus. Sie erscheint am nächsten Samstag als Zeitungsbeilage und in einer zusätzlichen Sonderauflage (total 115'000 Exemplare). Der bekannte Historiker Kurt Messmer hat in Text und Bild (Grafik Knox Troxler) eine informative und anregende Darstellung dieses spannenden "historischen Lehrstücks" verfasst. Ein Veranstaltungskalender gibt eine Übersicht über die vielfältigen Anlässe (Landschaftstheater, Ausstellungen, Präsentationen, Vortragsreihen, Tagung, Publikationen etc.).

    Dr. Kurt Messmer, Prof. Aram Mattioli (Historisches Seminar der UNI LU) und Daniel Huber (Kulturbeauftragter/Koordination) stellen Ihnen Broschüre sowie die Schwerpunkte der Veranstaltungen zu diesem Gedenkjahr am:

    Freitag, 14. März 2003, 11 Uhr, Bahnhofstrasse 18, Luzern (Bildungsdepartement, 1.Stock vor.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Daniel Huber
Vorsteher Kulturabteilung des Kantons Luzern
Bahnhofstrasse 18
6002 Luzern
Tel.      +41/41/228'52'05
E-Mail: daniel.huber@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: