Staatskanzlei Luzern

"Du darfst Gift zurückbringen": Informationsveranstaltung der Zentralschweizer Chemikalienfachstellen - Einladung für die Medien zur Teilnahme.

Luzern (ots) - Chemikalien, die nicht mehr benötigt und deshalb in Kanalisationen eingeleitet oder dem Hauskehricht übergeben werden, richten beträchtlichen Schaden an: Sie belasten die Klär- und Entsorgungsanlagen überaus stark, schädigen die Umwelt und verursachen Kosten, für welche die Allgemeinheit aufkommen muss. Wer giftige Stoffe auf diese Weise entsorgt, macht sich zudem strafbar. Die Zentralschweiz Kantone zeigen in Ihrer Kampagne "Du darfst Gift zurück bringen" auf, dass ein korrektes Vorgehen keine Hexerei ist. An einer Informationsveranstaltung zeigen sie die Bedeutung der Giftsammlung aus Sicht des Umweltschutzes und aus Sicht des Gesundheitsschutzes auf, weisen auf die korrekte Vorbereitung für die Giftabgabe hin und stellen das prämierte Logo für die Kampagne vor. Die Medien sind herzlich eingeladen, der Veranstaltung beizuwohnen. Sie findet statt am Montag, 10. März 2003 14.00 Uhr bis ca. 15.15 Uhr in der Berufsschule Heimbach Heimbachweg 12 Luzern (Abzweigung von der Bruchmattstrasse, hangwärts zwischen Gütsch- und Schönheimtunnel) An der Veranstaltung nehmen teil: Regierungsrat Dr. Markus Stadler, Präsident der Zentralschweizer Umweltdirektoren; Dr. Balthasar Schmid, Präsident des Luzerner Apothekervereins; Regierungsrat Dr. Markus Dürr, Gesundheits- und Sozialdirektor; Max Wey, Leiter Stelle für Chemikalien und Erzeugnisse beim Kantonsapotheker. Die Veranstaltung wird zusammen mit Schülern und der Schulleitung der Berufsschule Heimbach durchgeführt. An der Veranstaltung werden Medienunterlagen abgeben, und es wird abschliessend ein Apéro offeriert. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Max Wey Leiter der Stelle für Chemikalien und Erzeugnisse Tel. +41/41/228'61'17 E-Mail: max.wey@lu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: