Staatskanzlei Luzern

Lehrerweiterbildung Gewaltprävention: Erster Lehrgang für die Volksschulen

    Luzern (ots) - Der erste Kaderkurs "Kontaktlehrperson Gewaltprävention" findet nächste Woche in Luzern statt. Nach dem Kurs haben Luzerner Lehrpersonen breite Kenntnisse im Bereich Gewaltprävention und können als Ansprechpersonen an ihren Schulen Kolleginnen und Kollegen unterstützen.

    Gewaltprävention wird meistens dann zum Thema, wenn Feuer im Dach ist. Um Gewaltprobleme an Schulen zu verhindern und die Lehrpersonen, Kinder und Jugendlichen im Umgang mit Konflikten zu unterstützen, hat das Amt für Volksschulbildung (AVS) einen einwöchigen Kaderkurs konzipiert: Interessierte Lehrpersonen aus dem ganzen Kanton liessen sich von der Schule mandatieren, um sich vom 17. bis 21. Februar in Luzern zur "Kontaktlehrperson Gewaltprävention" auszubilden.

    Die "Kontaktlehrperson Gewaltprävention" hat folgende Hauptaufgaben:

    - Sie weiss Bescheid über Ursachen und Formen von Gewalt, auch
        alters- und geschlechtsspezifische;
    - sie kennt erprobte Massnahmen der Gewaltprävention und
    - intervention in der Schule;
    - sie ist schulinterne Ansprechperson für das Kollegium und für    
        die Schulbehörden;
    - sie gibt erste Impulse zur Lösung schwieriger Situationen und
        sorgt dafür, dass weitere Schritte eingeleitet werden;
    - sie hilft Gewaltpräventionsprojekte an der Schule zu initiieren
        wie z.B. Peacemaker, Mediation, Just Community,
        Schüler/innenpartizipation, Schulsozialarbeit;
    - sie arbeitet nach Bedarf mit weiteren Unterstützungsanbietern
        zusammen.

    Entlastung für Zusatzengagement

    Solche Zusatzfunktionen sind für Lehrpersonen neben dem Unterrichtsgeschäft eine zusätzliche Belastung, für die Schule aber sind sie wichtig. Wer an seiner Schule die Funktion "Kontaktlehrperson Gewaltprävention" übernimmt, kann deshalb aus dem neu geschaffenen Schulpool durch eine Lektionenentlastung entschädigt werden.

    Einladung für die Medien zum Abschluss des Kurses

    Im Rahmen der Schlussrunde des Kurses wird Charles Vincent, Vorsteher des Amtes für Volksschulbildung, mit den Teilnehmenden eine Auswertung des Kurses vornehmen.

    Gerne laden wir Sie ein zu diesem Anlass:     Datum: Freitag, 21. Februar 2003     Zeit:  15.30 Uhr bis 17 Uhr     Ort:    Sentimatt 1, Luzern, Zimmer 111

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Pia Murer
Beauftragte Gewaltprävention im Amt für
Volksschulbildung
Tel. +41/41/228'69'75
Donnerstag, 13. Februar 03, nachmittags
Montag, 17. Februar 03

Anmeldung: Wenn Sie an der Schlussrunde am 21. Februar teilnehmen,
teilen Sie das bitte aus organisatorischen Gründen Pia Murer bis am
Dienstag, 18. Februar 2003, mit (pia.murer@lu.ch).



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: