Staatskanzlei Luzern

Atelierwohnung für Zentralschweizer Kunstschaffende in Berlin - Vergabe der Atelier-Aufenthalte von Juli 2003 bis Juni 2005

    Luzern (ots) - Sechs Kunstschaffende aus den Kantonen Luzern, Schwyz, Nidwalden und Uri werden ab Juli 2003 bis Juni 2005 erstmals für je vier Monate in der neu geschaffenen Atelierwohnung an der Auguststrasse in Berlin-Mitte weilen. Obwalden wird in der nächsten Ausschreibung berücksichtigt. Zug betreibt ein eigenes Atelier.

    Ab Juli 2003 bieten die Zentralschweizer Kantone ihren Kunstschaffenden diverser Sparten (Bildende und Angewandte Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Theater, Foto, Film und Video) die Möglichkeit eines viermonatigen Aufenthaltes in der Atelierwohnung an der Auguststrasse in Berlin.

    Auf die erstmalige Ausschreibung hin, welche sich an Kunstschaffende der Kantone Luzern, Nidwalden, Uri und Schwyz richtete, sind insgesamt 50 Bewerbungen eingegangen. Die Auswahl erfolgte durch die für Kulturförderung zuständigen Kommissionen der betreffenden Kantone.

    Folgende Kunstschaffenden werden sich ab Juli 2003 bis Juni 2005 für vier Monate in Berlin aufhalten:

    Heidi Odermatt,
    Film/Video,         Luzern/Stans              Juli - Oktober 03 (NW)

    Ruth Mächler,
    Theater,         Luzern/Küssnacht a.R.    November 03 - Februar 04(SZ)

    René Gisler,
    Bildende Kunst,  Luzern                        März - Juni 04 (LU)

    Andreas Wegmann,
    Bildende Kunst,  Erstfeld                    Juli - Oktober 04 (UR)

    Judith Huber,
    Bildende Kunst,      Luzern                    November 04 - Februar 05(LU)

    Barbara Jäggi,
    Bildende Kunst,      Luzern                    März - Juni 05 (LU)

    Die Zusprechung beinhaltet die unentgeltliche Benützung der Atelierwohnung (inkl. Nebenkosten) sowie einen monatlichen Lebenskostenzuschuss.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Direktion für Bldung und Kultut
des Kantons Zug
Amt für Kultur
Regula Koch
Geschäftsstelle Zentralschweizer Ausland-Ateliers



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: